Direkt zum Seiteninhalt springen

Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS)

Zum Inhalt springen

Stand: Dezember 2018
Umfang: 174.700 Stück
Laufzeit: 1962 - 1990
Erschließungsstand: 14 %

Aufgabenstellung

- Die Arbeitsgruppe des Ministers (AGM) hielt topographischen Unterlagen im großen Umfang für alle Diensteinheiten bereit

Enthält u. a.

- Topographische Pläne und Karten im Maßstab 1 : 10.000 bis 1: 200.000, außerdem topographische Übersichtskarten
- Messtischblätter zum DDR-Territorium
- Lage der MfS-Objekte
- Bauvorhaben zur 750-Jahrfeier in Berlin (Ost)
- Pioniertechnischer Ausbau und Verlauf der "Staatsgrenze der DDR" zur Bundesrepublik Deutschland und zu Berlin (West)
- Umbau der Grenzübergangsstelle Friedrich-/Zimmerstraße in Berlin
- Wasserstraßen
- Transitstrecken
- Ostseeküste
- Sperrgebiete und Truppenübungsplätze
- Planung von Demonstrationsmärschen und Ehrenparaden in Berlin (Ost)
- Spezial- und Topografische Karten sowie Energie- und Fernmeldeleitungen, Flugstrecken und Luftkorridore in der Bundesrepublik Deutschland
- "Quick Reaction Alert"-Kennkarten (Militärische Bereitschaftsstufen für den Alarmfall)
- Militärgeographische Publikationen über den "westlichen Kriegsschauplatz"

Informationen über die Bearbeitung der Sammlung

Neben den Karten der AGM, die während der Auflösungsphase 1989/1990 in starke Unordnung geraten sind, wurden auch Karten und Pläne ohne Überlieferungszusammenhang aus anderen Teilbeständen in der Kartensammlung zusammengefasst.

Findmittel (BStU-intern)

- Datenbank "Sachaktenerschließung" (SAE)

Besonderheiten

In den Außenstellen der Stasi-Unterlagen-Behörde wurden ebenfalls Karten/Pläne und Plakate aus den Teilbeständen in einer Sammlung zusammengefasst.

Teilbestände