Direkt zum Seiteninhalt springen
Verdeckt aufgenommenes Überwachungsfoto von Passanten auf dem Alexanderplatz in Berlin (Ost) um 1985

Feind ist, wer anders denkt

Eine Ausstellung über die Staatssicherheit der DDR

Zeit

-
  • Dienstag: 10:00 - 18:00 Uhr
  • Mittwoch: 10:00 - 18:00 Uhr
  • Donnerstag: 10:00 - 18:00 Uhr
  • Freitag: 10:00 - 18:00 Uhr
  • Samstag: 10:00 - 18:00 Uhr
  • Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

Montag geschlossen, letzter Einlass 17:30

Ort

Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße
Lindenstraße 54
14467 Potsdam

Veranstalter

BStU
Karl-Liebknecht-Straße 31/33
10178 Berlin
Telefon: (030) 2324-8831
E-Mail: ausstellungen@bstu.bund.de

Mitveranstalter

Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße
Lindenstraße 54
14467 Potsdam

Überwachung, Bespitzelung und Verfolgung:
Die Wanderausstellung „Feind ist, wer anders denkt“ zeigt, wie die DDR-Staatssicherheit die Herrschaft der Sozialistischen Einheitspartei (SED) absicherte. Besucherinnen und Besucher erfahren, was die Menschen erlitten, die in das Visier der Staatssicherheit gerieten.

Regionalbezogene Ausstellungstafeln veranschaulichen Stasi-Spionage in Brandenburg.

 

Die aktuellen coronabedingten Zugangsregeln für das Museum finden Sie unter: www.gedenkstaette-lindenstrasse.de

Verwandte Inhalte

Termin
Sonstige

Vom Ich zum Wir?

Der Abschluss der Kollektivierung in der DDR-Landwirtschaft 1960 und die Stasi

Rostock Uhr

Termin
Sonstige

Einblicke in das Stasi-Unterlagen-Archiv

Leipzig - Uhr

Termin
Sonstige

Konspirative Objekte der Stasi im DDR-Bezirk Suhl

Suhl - Uhr

Termin
Sonstige

Konspirative Objekte der Stasi im DDR-Bezirk Suhl

Suhl - Uhr

Termin
Sonstige

Ostseeflüchtlinge im Stasi-Visier

Grenzregime und Fluchtbewegung an der DDR-Ostseeküste

Wismar Uhr

Termin
Sonstige

Die Chefs der Suhler Stasi

Suhl - Uhr