Direkt zum Seiteninhalt springen

Dr. Christian Halbrock

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. Christian Halbrock, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

BStU, Abteilung Bildung und Forschung

Telefon: 030 2324-8811
Fax: 030 2324-8809
E-Mail: Christian.Halbrock@bstu.bund.de

Forschungsschwerpunkte

  • Verweigerung, Widerstand und Opposition im Norden der DDR
  • DDR-Kirchengeschichte
  • Geschichte der unabhängigen Friedens- und Umweltgruppen
  • DDR-Spionage in Schweden

Laufende Forschungsprojekte

  • Urlaub an der Ostsee - Urlaub vom Sozialismus?
  • Widerstand im Alltag – Alltag des Widerstandes
  • Alltag und Wandel im Schatten der MfS-Zentrale. Berlin-Lichtenberg nördlich der Frankfurter Allee als Stadtraum und Sitz des Staatssicherheitsdienstes

Vita

  • geboren 1963 in Crivitz
  • Ausbildung beim VEB-Schiffselektronik Rostock
  • ab 1993 Studium der Neueren/Neuesten Geschichte, der Mittelalterlichen Geschichte und der Europäischen Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin 2003
  • Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin

Publikationen

Monographien

  • "Freiheit heißt, die Angst verlieren". Verweigerung, Widerstand und Opposition in der DDR: Der Ostseebezirk Rostock. Göttingen 2015.
  • Weggesprengt. Die Versöhnungskirche IM Todesstreifen der Berliner Mauer 1961–1985. In: Horch und Guck 17(2008) Sonderheft, S. 1–80.
  • Evangelische Pfarrer der Kirche Berlin-Brandenburg 1945–1961. Amtsautonomie IM vormundschaftlichen Staat? Berlin 2004.
  • Stasi-Stadt – Die MfS-Zentrale in Berlin-Lichtenberg. Ein historischer Rundgang. Berlin 2009.
  • Mielkes Revier. Stadtraum und Alltag rund um die MfS-Zentrale in Berlin-Lichtenberg. Berlin 2010.

Aufsätze (Auswahl)

  • Denunziation, Meldetätigkeit und Informationserhebung im Kapillarsystem der SED-Diktatur. In: Anita Krätzner (Hg.): Hinter vorgehaltener Hand. Studien zur historischen Denunziationsforschung. Göttingen 2015, S. 137-152.
  • Kirche und Kirchen im Vorfeld sowie in der Revolution. In: Bernd Florath (Hg.): Die demokratische Revolution in Osteuropa als transnationale Zäsur. Göttingen 2011.
  • "... der Sozialismus fordert den ganzen Menschen." Todesopfer des kommunistischen Regimes in Polen. In: Horch und Guck 17(2008)59, S. 26–29.Falsches Gedenken an die Kirche im Todesstreifen. Die Zerstörung der Berliner Versöhnungskirche und die Gedenkstätte Berliner Mauer. In: Horch und Guck 17(2008)60, S. 68–71.
  • Bildstörungen zwischen "Stasihausen" und "Stasistadt". In: Horch und Guck 17(2008)60, S. 60–63.
  • Grenzraum Ostsee – Das Verhältnis DDR – Schweden. In: Zeitgeschichte regional. Mitteilungen aus Mecklenburg-Vorpommern. 11(2007)1, S. 25–38.
  • Zwischen Himmel und Mauer: Geteilte Berliner Kirchgemeinden nach dem Mauerbau vom 13. August 1961. In: Deutschland Archiv (2007)4, S. 621–629.
  • "Staatsgrenzen sind keine Kirchengrenzen" – die evangelische Kirche Berlin-Brandenburg im Kalten Krieg. In: Lemke, Michael (Hg.): Schaufenster der Systemkonkurrenz. Die Region Berlin-Brandenburg im Kalten Krieg. Bd. 1, Köln, Weimar, Wien 2006, S. 107–128.
  • Karl Gottfried Buchholz – Pfarrer und Superintendent in Templin. In: "Ihr Ende schaut an ...". Evangelische Märtyrer des 20. Jahrhunderts, Hg. von der Forschungsstelle für Kirchliche Zeitgeschichte München. Leipzig 2006, S. 244 f.
  • Naslednik Pobedi – Das Erbe des Sieges. Das Sowjetische Militärstädtchen in Berlin-Karlshorst. In: Deutschland Archiv (2006)2, S. 13–20.
  • Vom Widerstand zum Umbruch: die oppositionelle Szene in den 80er Jahren. In: Roder, Bernt; Tacke, Bettina (Hg.): Prenzlauer Berg im Wandel der Geschichte. Leben rund um den Helmholtzplatz. Berlin 2004, S. 98–124.
  • "Kiste". Anmerkungen zu IM "Raffelt" – dem "bestbezahlten" IM der DDR. In: Viehweger, Klaus; Mohr, Markus (Hg.): Spitzel. Eine kleine Sozialgeschichte. Berlin 2004, S. 139–149.
  • Mit Horst Dähn und Günter Krusche: Evangelische Kirche in Ostdeutschland in den vergangenen fünfzehn Jahren. In: Deutschland Archiv (2004)5, S. 869–879.
  • Störfaktor Jugend: Die Anfänge der unabhängigen Umweltbewegung in der DDR. In: Jordan, Carlo; Kloth, Hans-Michael (Hg.): Arche Nova. Opposition in der DDR. Das "Grün-ökologische Netzwerk Arche" 1988–90. Mit Texten der Arche Nova. Berlin 1995, S. 13–32.
  • Organisationsbedingungen der unabhängigen Umweltbewegung in der DDR. In: Gehrke, Bernd; Rüddenklau, Wolfgang (Hg.): ... das war doch nicht unsere Alternative: DDR-Oppositionelle zehn Jahre nach der Wende. Münster 1999, S. 64–87.
  • Beginn einer eigenständigen Umweltbewegung in der DDR. In: Rüddenklau, Wolfgang (Hg.): Störenfried. DDR-Opposition 1986–1989. Mit Texten aus den "Umweltblättern". Berlin 1992, S. 43–51.
  • Mahnwache gegen rechtsextreme Tendenzen im "antifaschistischen Staat". In: Horch und Guck 12(2003)44, S. 30 f.
  • Die "Storkower Tunnelmaler". Inhaftierung und Verurteilung der "Storkower Tunnelmaler" durch das MfS vor 20 Jahren und deren ausstehende Rehabilitierung. In: Horch und Guck 12(2003)44, S. 54–60.
  • Bausoldaten und Totalverweigerer in der DDR. Anmerkungen zu einem Kompromiss und zur Wehrdienstverweigerung, der deutlicheren Form des "Neins". In: Horch und Guck 13(2004)48, S. 50–58.
  • Die Westarbeit der HV A im Norden – das Königreich Schweden im Visier ostdeutscher Spitzel und Agenten. In: Horch und Guck 15(2006)55, S. 22–36.

Rezensionen in

  • Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte, Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, Zeitgeschichte regional,
  • Deutschland Archiv,
  • Horch und Guck,
  • sehepunkte.