Direkt zum Seiteninhalt springen
Publikation

17. Juni 1953: Volksaufstand in der DDR

Ursachen-Abläufe-Folgen

BStU (Hg.), Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk

Reihe
Einzelveröffentlichungen

Umfang
312 Seiten

Auflage
1. Auflage, Berlin 2003

Verlag
BStU

Preis
5,00 €

ISBN
978-3-942130-86-8

Sprache
Deutsch

Mit Audio-CD

Inhalt

Der Aufstand am 17. Juni 1953 in der DDR zählt zu den wenigen demokratischen Massenbewegungen in der deutschen Geschichte.

Im Buch wird anschaulich auf der Grundlage umfangreicher Quellenüberlieferungen die gesamte Breite des Volksaufstandes geschildert. In Fallstudien rekonstruiert der Autor die Geschehnisse in sämtlichen Regionen der DDR.

Es wird zudem eingehend die Vorgeschichte des Aufstands beschrieben und erklärt, warum es überhaupt zur "gescheiterten Revolution" im Sommer 1953 kam. Ebenso werden die Folgen des 17. Juni behandelt, und es wird detailliert dargelegt, wie die Diktatur die Aufständischen nach dem 17. Juni strafrechtlich verfolgte. In diesem Zusammenhang werden auch neueste Erkenntnisse über das Einsatzverhalten der sowjetischen Armee vorgestellt und die Frage erörtert, ob sich sowjetische Soldaten weigerten, auf die ostdeutschen Aufständischen zu schießen.

Dem Buch ist eine Audio-CD beigefügt, die einen eindrucksvollen Mitschnitt einer Belegschaftsversammlung vom 18. Juni 1953 wiedergibt. Außerdem werden sämtliche Orte, in denen es zu Aktivitäten am 17. Juni kam, aufgelistet.

Insgesamt liegt mit diesem Buch eine reich bebilderte, den neuesten Forschungsstand markierende Gesamtdarstellung des Volksaufstands am 17. Juni 1953 vor.

Die Darstellung wendet sich sowohl an historisch Interessierte, Schüler und Schülerinnen, Studenten und Studentinnen, Lehrer und Lehrerinnen und Multiplikatoren in politischer Bildung, Medien und Kultur als auch an Fachwissenschaftler

Zum Autor/Herausgeber

BStU (Hg.)

Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk

Dr., Jahrgang 1967, Historiker; Projektleiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Verwandte Inhalte

Publikation

Bibliographie der Diplomarbeiten und Abschlußarbeiten an der Hochschule des MfS

Mit der vorliegenden Bibliographie von insgesamt 4 537 Diplomarbeiten und Abschlussarbeiten im postgradualen Studium wird für die Forschung ein wichtiger Quellenbestand erschlossen.

Publikation

Die verlängerte Mauer

Die Zusammenarbeit der Sicherheitsdienste der Warschauer-Pakt-Staaten bei der Verhinderung von "Republikflucht"

Den Hauptteil der vorliegenden Expertise bilden die vertraglichen Regelungen des MfS mit den anderen Sicherheitsdiensten, insbesondere der ČSSR, Ungarns, Polens und Bulgariens.

Publikation

Opposition und SED in der Friedlichen Revolution

Organisationsgeschichte der alten und neuen politischen Gruppen 1989/90

Unter dem Titel "Opposition und SED in der Friedlichen Revolution. Organisationsgeschichte der alten und neuen politischen Gruppen 1989/90" diskutierten Wissenschaftler und Zeitzeugen im November 2008 über die damaligen Ereignisse.

Publikation

Genossen, wir müssen alles wissen!

DDR-Alltag im Spiegel der Stasi-Akten. Ein Lesebuch

Der Band versammelt eine Auswahl "zusammengefegter" Aktenreste aus dem Stasi-Ministerium. Zahlreiche Berichte sind beklemmend, manche mögen erheiternd sein, vieles ist eigentlich banal. Bei einigen Papieren glaubt man seinen Augen nicht zu trauen, anderes lässt das Blut in den Adern gefrieren.

Publikation

Mut zum Widerstand

Die vorliegende Broschüre richtet sich vor allem an Lehrer und Schüler, die sich mit dem Thema der politischen Herrschaft und dem Leben in der DDR beschäftigen wollen.

Publikation

Aktenlandschaft Havemann

Nachlass und Archivbestände zu Robert Havemann in der Robert-Havemann-Gesellschaft und bei der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik

Die Robert-Havemann-Gesellschaft und die BStU legen nun, nachdem die umfassenden Unterlagen gesichtet, sortiert und beschrieben wurden, gemeinsam einen Überblick zu den erschlossenen Beständen des Oppositionellen vor.