Direkt zum Seiteninhalt springen
Publikation

Aktenlandschaft Havemann

Nachlass und Archivbestände zu Robert Havemann in der Robert-Havemann-Gesellschaft und bei der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik

BStU (Hg.), Arno Polzin

Reihe
Einzelveröffentlichungen

Umfang
576 Seiten

Auflage
1. Auflage, Berlin 2008

Verlag
Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. und BStU

Preis
25,00 €

ISBN
978-3-938857-07-6

Sprache
Deutsch

Inhalt

Robert Havemann (1910–1982) gilt noch heute als Akteur und Gegenstand wichtiger politischer, natur- und geisteswissenschaftlicher Kontroversen. Er war Wissenschaftler und Philosoph, Widerstandskämpfer und Überlebender des Nationalsozialismus, Politiker der DDR und geheimer Informant der Stasi, später dann Kritiker sowie sich immer wieder zu Wort meldender Oppositioneller, der daraufhin beobachtet und drangsaliert wurde.

Selbst nach seinem Tod ging von seinem Nachlass weiterhin "eine dauernde erhebliche Gefahr für die öffentliche Ordnung und Sicherheit" aus. Diese Einschätzung gab die Hauptabteilung IX des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) am 29. März 1983 zu Papier. Empfohlen wurde deshalb, einen Zwangskurator einzusetzen, beziehungsweise sämtliche Papiere von der Polizei oder dem Zoll einziehen, beschlagnahmen oder vernichten zu lassen.

Heute verfügen im Wesentlichen zwei Archivbestände über die Akten und Materialien von und über Robert Havemann. Das sind die RHG und die BStU. Beide Institutionen legen nun, nachdem die umfassenden Unterlagen gesichtet, sortiert und beschrieben wurden, gemeinsam einen Überblick zu den erschlossenen Beständen des Oppositionellen vor, der die gezielte Recherche zu der komplexen und bedeutungsvollen Biographie Havemanns erleichtern soll.

Zum Autor/Herausgeber

BStU (Hg.)

Arno Polzin

Jahrgang 1962, Maschinenbau-Ingenieur; Mitarbeiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Verwandte Inhalte

Publikation

Bibliographie der Diplomarbeiten und Abschlußarbeiten an der Hochschule des MfS

Mit der vorliegenden Bibliographie von insgesamt 4 537 Diplomarbeiten und Abschlussarbeiten im postgradualen Studium wird für die Forschung ein wichtiger Quellenbestand erschlossen.

Publikation

Die verlängerte Mauer

Die Zusammenarbeit der Sicherheitsdienste der Warschauer-Pakt-Staaten bei der Verhinderung von "Republikflucht"

Den Hauptteil der vorliegenden Expertise bilden die vertraglichen Regelungen des MfS mit den anderen Sicherheitsdiensten, insbesondere der ČSSR, Ungarns, Polens und Bulgariens.

Publikation

Opposition und SED in der Friedlichen Revolution

Organisationsgeschichte der alten und neuen politischen Gruppen 1989/90

Unter dem Titel "Opposition und SED in der Friedlichen Revolution. Organisationsgeschichte der alten und neuen politischen Gruppen 1989/90" diskutierten Wissenschaftler und Zeitzeugen im November 2008 über die damaligen Ereignisse.

Publikation

Genossen, wir müssen alles wissen!

DDR-Alltag im Spiegel der Stasi-Akten. Ein Lesebuch

Der Band versammelt eine Auswahl "zusammengefegter" Aktenreste aus dem Stasi-Ministerium. Zahlreiche Berichte sind beklemmend, manche mögen erheiternd sein, vieles ist eigentlich banal. Bei einigen Papieren glaubt man seinen Augen nicht zu trauen, anderes lässt das Blut in den Adern gefrieren.

Publikation

Mut zum Widerstand

Die vorliegende Broschüre richtet sich vor allem an Lehrer und Schüler, die sich mit dem Thema der politischen Herrschaft und dem Leben in der DDR beschäftigen wollen.

Publikation

Maßnahme "Donau" und Einsatz "Genesung"

Die Niederschlagung des Prager Frühlings 1968/69 im Spiegel der MfS-Akten

Das Kernstück der vorliegenden Arbeit bildet die Darstellung der Ereignisse in der Tschechoslowakei 1968/69 und der damit verknüpften Stasi-Aktivitäten im Spiegel der MfS-Akten. Hinzugezogen wurden außerdem Dokumente aus dem ehemaligen SED-Archiv, heute Stiftung Archiv der Parteien und ...