Direkt zum Seiteninhalt springen
Publikation

Aktenlandschaft Havemann

Nachlass und Archivbestände zu Robert Havemann in der Robert-Havemann-Gesellschaft und bei der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik

BStU (Hg.), Arno Polzin

Reihe
Einzelveröffentlichungen

Umfang
576 Seiten

Auflage
1. Auflage, Berlin 2008

Verlag
Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. und BStU

Preis
25,00 €

ISBN
978-3-938857-07-6

Sprache
Deutsch

Inhalt

Robert Havemann (1910–1982) gilt noch heute als Akteur und Gegenstand wichtiger politischer, natur- und geisteswissenschaftlicher Kontroversen. Er war Wissenschaftler und Philosoph, Widerstandskämpfer und Überlebender des Nationalsozialismus, Politiker der DDR und geheimer Informant der Stasi, später dann Kritiker sowie sich immer wieder zu Wort meldender Oppositioneller, der daraufhin beobachtet und drangsaliert wurde.

Selbst nach seinem Tod ging von seinem Nachlass weiterhin "eine dauernde erhebliche Gefahr für die öffentliche Ordnung und Sicherheit" aus. Diese Einschätzung gab die Hauptabteilung IX des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) am 29. März 1983 zu Papier. Empfohlen wurde deshalb, einen Zwangskurator einzusetzen, beziehungsweise sämtliche Papiere von der Polizei oder dem Zoll einziehen, beschlagnahmen oder vernichten zu lassen.

Heute verfügen im Wesentlichen zwei Archivbestände über die Akten und Materialien von und über Robert Havemann. Das sind die RHG und die BStU. Beide Institutionen legen nun, nachdem die umfassenden Unterlagen gesichtet, sortiert und beschrieben wurden, gemeinsam einen Überblick zu den erschlossenen Beständen des Oppositionellen vor, der die gezielte Recherche zu der komplexen und bedeutungsvollen Biographie Havemanns erleichtern soll.

Zum Autor/Herausgeber

BStU (Hg.)

Arno Polzin

Jahrgang 1962, Maschinenbau-Ingenieur; Mitarbeiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Verwandte Inhalte

Publikation

Projektbericht "Strahlen"

Einsatz von Röntgenstrahlen und radioaktiven Stoffen durch das MfS gegen Oppositionelle - Fiktion oder Realität?

In der zweiten Hälfte der 1990er-Jahre erlagen mehrere prominente DDR-Oppositionelle Krebserkrankungen. Deshalb wurde im Sommer 1999 eine Projektgruppe eingerichtet, die sich mit der Frage auseinandersetzte, ob das MfS Röntgenstrahlung oder radioaktive Substanzen gegen Häftlinge bzw. ...

Publikation

Vorbereitung auf den Tag X

Die geplanten Isolierungslager des MfS

Schlagartig, konspirativ und vorbeugend sollte die ganze DDR mit Isolierungslagern überzogen werden. Hunderte von MfS-Mitarbeitern bereiteten diese Aktion vor und arbeiteten die Planungen für den Tag X ständig "tagfertig" auf.

Publikation

Die Stasi

1945–1990

Das Ministerium für Staatssicherheit stützte fast vierzig Jahre lang die Herrschaft der SED.

Publikation

The GDR State Security

Shield and Sword of the Party

The brochure informs the international public about the current state of research on the GDR secret police. It also gives insight to the international readership into the special German way of dealing with the legacy of the communist dictatorship.

Publikation

The "European Network of Official Authorities in Charge of the Secret-Police Files"

A Reader on their Legal Foundations, Structures and Activities

The "European Network of Official Authorities in Charge of Secret Police Files" was founded in Berlin in December of 2008. The institutions from seven Central and Eastern European countries working together in this Network are charged, in their respective countries, with making an important ...

Publikation

Mut zum Widerstand

Die vorliegende Broschüre richtet sich vor allem an Lehrer und Schüler, die sich mit dem Thema der politischen Herrschaft und dem Leben in der DDR beschäftigen wollen.