Direkt zum Seiteninhalt springen
Publikation

Findbuch zum "Archivbestand 2: Allgemeine Sachablage" des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR

BStU (Hg.)

Reihe
Archiv zur DDR-Staatssicherheit

Umfang
328 Seiten

Auflage
2. durchgesehene Auflage, Münster 2001

Verlag
LIT Verlag

Preis
kostenlos

ISBN
3-8258-5543-0

Sprache
Deutsch

Band 4

Inhalt

Angefertigt von einer Arbeitsgruppe der Abteilung Archivbestände unter Leitung von Marlies Lemcke, Birgit Schuldt und Monika Wucherpfennig unter Berücksichtigung zahlreicher Hinweise von Ralf Sehl. Konzeption, Erläuterungen und Redaktion der Verzeichnungsangaben von Joachim Franke

"Das nun vorliegende Findbuch, das erste seiner Art, ist besonders geeignet, die Forschungen über Struktur, Methoden und Wirkungsweise des Staatssicherheitsdienstes zu unterstützen. Es dokumentiert den vom MfS gebildeten und archivierten ‘Archivbestand 2 des MfS: Allgemeine Sachablage’.

Von diesen Ablagen bzw. Beständen gibt es mehrere. Sie sind dadurch gekennzeichnet, daß bei der Ordnung der Unterlagen das archivische Herkunfts- oder Provenienzprinzip unbeachtet blieb. Das MfS hat bei der Ablage von Informationen nicht allgemein gültige archivische Grundsätze beachtet, sondern vielmehr politisch-operative Aspekte und die Wahrung der Konspiration. So wurden in seinem ‘Archivbestand 2’ Informationen zu den unterschiedlichsten Betreffen gesammelt. Mit Akten über Beobachtung und Kontrollen im In- und Ausland, Mitteilungen über Havarien, Brände und Todesfälle, Berichte über Häftlinge und Haftanstalten, Republikfluchten, die Stimmung im Lande bis hin zur Zusammenarbeit mit anderen Sicherheitsdiensten des Ostblocks und zur internen Verwaltung des Ministeriums bietet dieser Bestand einen beredten Querschnitt durch nahezu alle Tätigkeitsfelder des Staatssicherheitsdienstes und seiner Vorgängerinstitutionen."

Marianne Birthler

Zum Autor/Herausgeber

BStU (Hg.)

Inhaltsverzeichnis

Verwandte Inhalte

Publikation

Das Stasi-Unterlagen-Gesetz im Lichte von Datenschutz und Archivgesetzgebung

Es war eine rechtspolitische Herausforderung, vor die sich der Gesetzgeber im Jahre 1991 gestellt sah. Das Besondere an dieser rechtspolitischen Herausforderung war, dass es einen in der deutschen Rechtsgeschichte einmaligen Gegenstand zu regeln galt.

Publikation

Das "NS-Archiv" des Ministeriums für Staatssicherheit

Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR hatte sich in den Besitz sehr vieler originaler NS-Akten gebracht. Erstmals erfuhr eine breite Öffentlichkeit davon durch einen reißerisch Artikel in der Tagespresse.

Publikation

State Security and Mapping in the GDR

In the German Democratic Republic (GDR) the Ministry for State Security was responsible for classified material, including topographic maps.

Publikation

Kartenverfälschung als Folge übergroßer Geheimhaltung?

Der Grundansatz für das Thema liegt in der seit 1958 bestehenden Zuständigkeit des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) für Verschlusssachen — dazu zählen auch topographische Karten.

Publikation

Vorläufiges Findbuch zur Abteilung X: "Internationale Verbindungen" des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR-Staatssicherheit

Das Findbuch zur Abteilung X "Internationale Verbindungen" des Ministeriums für Staatssicherheit erschließt die Unterlagen, die sich zum Zeitpunkt der Auflösung des Staatssicherheitsdienstes der DDR in den Diensträumen befunden haben.

Publikation

Vorläufiges Findbuch Sekretariate der Stellvertreter des Ministers Neiber, Mittig und Schwanitz im Ministerium der Staatssicherheit der DDR

Die Fachabteilung Archivbestände des BStU legt hiermit das vorläufige Findbuch der Sekretariate der letzten Stellvertreter des Ministers für Staatssicherheit, Gerhard Neiber, Rudi Mittig und Wolfgang Schwanitz, vor.