Direkt zum Seiteninhalt springen
Publikation

Parteierziehung in der Geheimpolizei

Zur Rolle der SED im MfS der fünfziger Jahre

BStU (Hg.), Silke Schumann

Reihe
Wissenschaftliche Reihe

Umfang
218 Seiten

Auflage
1. Auflage, Berlin 1997

Verlag
Ch. Links Verlag

Preis
15,00 €

ISBN
3-86153-146-1

Sprache
Deutsch

Band 9

Inhalt

Neben der Weisungsebene von der SED-Führung zur Leitung des Ministeriums für Staatssicherheit bestand ein zweites wichtiges Instrument zur Beeinflussung der Geheimpolizei durch die Staatspartei: Bis in die unterste Gliederung der MfS-Hierarchie hinein wirkte die Parteiorganisation der SED, die sich vor allem um die Überwachung und Erziehung der Mitarbeiter kümmerte.

Silke Schumann untersucht auf der Basis bisher unbekannter MfS-Quellen sowohl Aufgaben und Struktur als auch Tätigkeitsfelder und Arbeitsweise dieser Parteigruppierungen im MfS. Dabei behandelt sie zugleich die ständig auftretenden Konflikte um die Kompetenzen der SED-Organisation innerhalb des Ministeriums.

Diese erste wissenschaftliche Fallstudie über eine Betriebsparteiorganisation im MfS ist über die Analyse der Staatssicherheits-Geschichte hinaus auch für die allgemeine SED-Parteigeschichte von Bedeutung.

Zum Autor/Herausgeber

BStU (Hg.)

Silke Schumann

Verwandte Inhalte

Publikation

Konzentrierte Schläge

Staatssicherheitsaktionen und politische Prozesse in der DDR 1953-1956

Der Zeitraum zwischen dem Aufstand am 17. Juni 1953 und dem vom XX. Parteitag der KPdSU eingeleiteten „Tauwetter“ war durch die härtesten Repressionen in der Geschichte der DDR gekennzeichnet.

Publikation

Spitzbart, Bauch und Brille - sind nicht des Volkes Wille!

Der Volksaufstand am 17. Juni 1953 in Halle an der Saale

Der Aufstand am 17. Juni 1953 in der DDR war die erste große Volkserhebung innerhalb des sowjetischen Machtbereichs nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Stadt Halle an der Saale bildete im mitteldeutschen Industriegebiet ein Zentrum der Protestaktionen.

Publikation

Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit

Teil 3: Statistiken

Wie viele inoffizielle Mitarbeiter gab es seit 1950? Wie viele Frauen waren darunter? Wie war dieses Netz in der DDR und in der Bundesrepublik Deutschland verteilt?

Publikation

Die verdrängte Revolution

Der Platz des 17. Juni 1953 in der deutschen Geschichte

Das vorliegende Buch ist der Versuch zu klären, welche Wirkungen der 17. Juni langfristig hinterlassen hat. Gängigen Begriffen wie "Trauma" oder "verdrängte" und "vergessene" Geschichte wird dabei ein genaueres Gesicht gegeben.

Publikation

Der "Tag X" und die Staatssicherheit

17. Juni 1953 - Reaktionen und Konsequenzen im DDR-Machtapparat

Das Buch schildert die Rolle der Staatssicherheit während des Aufstandes vom 17. Juni 1953 sowie die längerfristigen Konsequenzen für den Machtapparat des SED-Staates.

Publikation

Das Gesicht dem Westen zu ...

DDR-Spionage gegen die Bundesrepublik Deutschland

Der Band gibt einen Überblick über die Quellenlage zur MfS-Westarbeit und über Stand und Perspektiven der Forschung. Einzelne Themenschwerpunkte wie politische Spionage, Militär- und Wirtschaftsspionage werden ausführlich behandelt.