Direkt zum Seiteninhalt springen
Publikation

Staatssicherheit

Ein Lesebuch zur DDR-Geheimpolizei

Daniela Münkel (Hg.)

Reihe
Einzelveröffentlichungen

Umfang
204 Seiten

Auflage
Berlin 2015

Verlag
BStU

Preis
5,00 €

ISBN
978-3-942130-95-0

Sprache
Deutsch

Inhalt

In kurzen, wissenschaftlich fundierten, aber gut lesbaren Texten, angereichert mit Bildmaterial, behandeln die Autoren des Lesebuchs zentrale Aspekte der Geschichte des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) und seines Wirkens in der DDR von 1950 bis Ende 1989 – eine Reise in die Abgründe eines Überwachungsstaates, einer Diktatur, in der die massenhafte Bespitzelung der Bevölkerung und die Verfolgung Andersdenkender vierzig Jahre lang Bestand hatte. Dabei gerät das Verhältnis des MfS zur Staatspartei SED, deren "Schild und Schwert" es war, genauso in den Blick wie die Hauptamtlichen Mitarbeiter der Stasi bis hin zu den Ministern, das Heer der Inoffiziellen Mitarbeiter (IM) oder die Orte, an denen die Geheimpolizei wirkte, von der Stasizentrale in Berlin bis zu den Haftanstalten.

Lesebuch Staatssicherheit

Die Beteiligung der Stasi am blutigen DDR-Grenzregime, die Verfolgung von Oppositionellen, ihre Überwachungsmethoden und ihre Präsenz im Alltag der Menschen werden ebenfalls thematisiert. Wissenswertes erfährt man auch über das Wirken der Staatssicherheit außerhalb der Grenzen der DDR sowie ihr Verhältnis zu den Geheimpolizeien in anderen sozialistischen Ländern. Auch Opposition und Widerstand, das Auflehnen von mutigen Männern und Frauen, die die Bevormundung nicht hinnehmen wollten, werden thematisiert. Schließlich werden das Ende der Staatssicherheit als Folge der Friedlichen Revolution von 1989, die Sicherung und Öffnung der Akten sowie deren Nutzung für die Strafverfolgung im wiedervereinigten Deutschland anschaulich gemacht.

Der Titel liegt auch in englischer Übersetzung vor: "State Security".

Zum Autor/Herausgeber

Daniela Münkel (Hg.)

Prof. Dr., Historikerin; Projektleiterin in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Verwandte Inhalte

Publikation

Das MfS-Lexikon

Begriffe, Personen und Strukturen der Staatssicherheit der DDR

Das MfS-Lexikon ist in 3. Auflage erschienen. Es wurde um rund 50 Einträge erweitert, darunter Kurzbiografien sämtlicher Leiter der Bezirksverwaltungen des MfS. Damit liegt das kompakte Nachschlagewerk zum Ministerium für Staatssicherheit der DDR in aktualisierter Auflage vor, in dem man auf ...

Publikation

Konfliktfall "Kosmos"

Die Politische Geschichte einer Jugendarbeitsgruppe in der DDR

Die Jugendarbeitsgruppe Kosmos (JAGK) mit ihrer DDR-weiten Organisation störte durch ihre Erfolge die Deutungshoheit der SED in Raumfahrtinstitutionen, Sternwarten und Schulen.

Publikation

Der Deutsche Bundestag 1949 bis 1989 in den Akten des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR

Gutachten für den Deutschen Bundestag gemäß § 37 (3) des Stasi-Unterlagen-Gesetzes

Erstmals wird mit dem Gutachten eine umfassende Dokumentation und grundlegende Forschungsarbeit zu dieser Thematik vorgelegt. Die Untersuchung zeigt den Umfang der Spionageaktivitäten des MfS auf Basis der relevanten Aktenbestände des Archivs des Bundesbeauftragten für ...

Publikation

SIRA - System der Informationsrecherche der Hauptverwaltung A

des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR

Ziel dieser Dokumentation ist es, die Überlieferung elektronischer Daten des von der HV A des MfS betriebenen Systems der Informationsrecherche der Hauptverwaltung Aufklärung (SIRA) im Archiv des BStU umfassend darzustellen. Die bei des BStU überlieferten Datenträger der HV A stammen, von ...

Publikation

Die verlängerte Mauer

Die Zusammenarbeit der Sicherheitsdienste der Warschauer-Pakt-Staaten bei der Verhinderung von "Republikflucht"

Den Hauptteil der vorliegenden Expertise bilden die vertraglichen Regelungen des MfS mit den anderen Sicherheitsdiensten, insbesondere der ČSSR, Ungarns, Polens und Bulgariens.

Publikation

Maßnahme "Donau" und Einsatz "Genesung"

Die Niederschlagung des Prager Frühlings 1968/69 im Spiegel der MfS-Akten

Das Kernstück der vorliegenden Arbeit bildet die Darstellung der Ereignisse in der Tschechoslowakei 1968/69 und der damit verknüpften Stasi-Aktivitäten im Spiegel der MfS-Akten. Hinzugezogen wurden außerdem Dokumente aus dem ehemaligen SED-Archiv, heute Stiftung Archiv der Parteien und ...