Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Chiffrierung

Methode zur Geheimhaltung von Nachrichten durch Verschlüsselung von Texten, die zwischen Sender und Empfänger festgelegt ist. Die Chiffrierung basiert in der Regel auf der Zuordnung der Buchstaben des Alphabets zu anderen Zeichen (zumeist andere Buchstaben oder Zahlen). In der DDR unterstanden die Einrichtungen des Chiffrierwesens (CW) der Anleitung und Kontrolle des MfS, speziell der Abteilung XI, die auch als Zentrales Chiffrierorgan (ZCO) bezeichnet wurde. Für die Chiffrierung kamen in der DDR zahlreiche unterschiedliche Verfahren und Gerätetypen zur Anwendung. Die Leistungsfähigkeit des Chiffrierwesens der DDR wird als hoch eingeschätzt.

Bernd Lippmann