Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Geyer, Heinz

Synonym: Heinz Geyer

30.04.1929 – 03.06.2008

Stellvertretender Leiter der Hauptverwaltung Aufklärung (HV A)

Geb. in Lauban (Schlesien), Vater Friseur, Mutter Arbeiterin;

Volksschule;

1943/44 Ausbildung zum Friseur;

1944 dienstverpflichtet;

Januar 1945 Hilfsdienste für die Rote Armee;

1945 KPD/SED, Fortsetzung der Lehre u. Arbeit als Friseur;

1949 Einstellung bei der Volkspolizei (VP), Kursant der VP-Schule;

1950 Einstellung beim MfS, KD Görlitz, 1951 Kreisdienststelle (KD) Leipzig;

1952 Leiter der Abt. II (Spionageabwehr), 1953–1964 Stellv. Operativ des Leiters der Bezirksverwaltung (BV) Leipzig, 1958 kommissarischer Leiter, September bis Dezember 1960 zum MfS Berlin kommandiert;

1960–1968 Fernstudium an der Juristische Hochschule des MfS Potsdam (JHS), Diplom-Jurist;

1964 Versetzung zur HV A-Abteilung III (Funkaufklärung), Leiter der MfS-Beratergruppe in Sansibar;

1965 stellv. Leiter der HV A-Abt. III (Spionage gegen dritte Länder);

1968 vorübergehend Leiter der HV A-Einsatzgruppe in der ČSSR;

1971 Leiter der HV A-Abteilung XI (USA, Kanada, Mexiko);

1973 Leiter der HV A-Abteilung IX (westliche Geheimdienste), 1977 stellv. Leiter der HV A;

1978/79 Besuch der PHS;

1982 außerdem Leiter des Stabs der HV A, Generalmajor;

1985 VVO in Gold;

1990 Entlassung;

1994–2002 im Wachschutz tätig.

Jens Gieseke