Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Heinitz, Walter

Synonym: Walter Heinitz

25.08.1915 - 10.03.1987

Leiter der Hauptabteilung IX (Untersuchungsorgan)

Geb. in Eppendorf (Sachsen), Vater Streckenarbeiter;

Volksschule;

1930-1937 Ausbildung und Arbeit als Orchestermusiker;

1937 RAD, dann Wehrmacht (Musiker und Sanitäter);

1944 Verurteilung durch Kriegsgericht wegen Wehrkraftzersetzung, Strafbataillon 999.

April 1945 Rückkehr nach Deutschland, Antifa-Arbeit, 1945/46 KPD/SED;

September 1945 Einstellung bei der politischen Polizei (später K 5) Chemnitz;

September 1949 Einstellung bei der Verwaltung zum Schutz der Volkswirtschaft Sachsen (ab Februar 1950 Landesverwaltung Sachsen des MfS), Kreisdienststelle (KD) Chemnitz;

1950 KD Stollberg, dann Abteilung IV (Spionageabwehr) der Landesverwaltung Sachsen;

1951 Versetzung zum MfS Berlin, Hauptabteilung IX (HA IX), 1952 Abteilungsleiter, 1957 stellv. HA-Leiter;

1962 Oberst;

1962-1964 Fernstudium an der HU Berlin, Staatsexamen als Kriminalist;

1964 Leiter der HA IX;

1973 Entlassung aus dem MfS;

hauptamtlicher Parteisekretär in einem Feierabendheim in Dresden, dann Rentner.

Jens Gieseke