Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Korb, Robert

Synonym: Robert Korb

25.09.1900 - 31.12.1972

Stellvertretender Leiter der HV A

Geb. in Bodenbach (Böhmen), Vater Lokführer, Mutter Hausfrau;

1906–1917 Volks- und Mittelschule;

1918 erst Militärdienst, dann Angestellter der Waggonfabrik Leipa (CSR)

1918 Tschechoslowakische Sozialdemokratische Arbeiterpartei;

1919 Tätigkeit als Gewerkschafts- und sozialistischer Jugendfunktionär;

1921 KPTsch;

1921–1923 Militärdienst, sechs Monate Untersuchungshaft wegen Meuterei und kommunistischer Propaganda;

1923 KPTsch-Bezirkssekretär in Leipa;

1924–1930 Partei- und Jugendfunktionär, später Redakteur;

1930 Chefredakteur der deutschen Parteipresse der KPTsch;

1931 KPTsch-Kreissekretär in Reichenberg (CSR);

1933/34 13 Monate Haft;

1934 Chefredakteur der deutschsprachigen "Roten Fahne" in Prag;

1936 Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der KPTsch;

1937 Aufenthalt bei den Internationalen Brigaden in Spanien;

1939–1946 K I-Mitarbeiter in Moskau, Mitglied der Redaktion des "Sudetendeutschen Freiheitssenders".

Juli 1946 Übersiedlung nach Berlin, SED;

Chefredakteur des Pressedienstes des SED-Parteivorstandes;

1948 Leiter der Abt. Presse und Information des Parteivorstandes;

1949 Leiter der Abt. Agitation des Zentralkomitees;

1951 Einstellung beim APN (ab 1953 HA XV, ab 1956 HV A des MfS), Leiter der HV A/II (Westalliierte), dann der HV A/III (Auswertung);

1956 stellv. Leiter der HV A;

1959 Leiter der ZIG ;

1962 Generalmajor;

1965 Ruhestand;

1965 VVO in Gold;

1970 KMO.

Jens Gieseke