Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Pech, Ottomar

Synonym: Ottomar Pech

02.01.1914 - 13.12.2000

Kommandeur der Inneren Truppen

Geb. in Weißenfels (Saale);

Mittelschule;

1928-1931 Lehre und Arbeit als Stricker, Funktionär in der SAJ;

1931-1934 erwerbslos;

1934/35 und 1937-1939 Stricker;

1935-1937 und 1939-1945 Wehrmacht.

1945/46 KPD/SED;

Juli 1945 Einstellung bei der Polizei Chemnitz;

1946 Sekretär der SED-Betriebsgruppe im Polizeipräsidium Chemnitz;

1948 Kommandeur Schutzpolizei in Berlin;

1949/50 Sonderlehrgang in der UdSSR;

1950 Einstellung beim MfS;

1951 Leiter Abt. VII (MdI/DVP);

1952 Leiter Abt. VII/Gi (Abwehr Grenzpolizei);

1953 Leiter HA I, Generalmajor;

1955 Kommandeur der Inneren Truppen/Bereitschaftspolizei des MfS;

1956 Stabschef der HV Innere Sicherheit, Versetzung zur NVA;

1957 stellv. Chef des Hauptstabs der NVA;

1960 Lehrgang an der Militärakademie "Friedrich Engels";

1961 Chef Verwaltung Kader des MfNV, 1969 Generalleutnant;

1979 Entlassung, Rentner;

KMO;

1995 Anklage im Prozess gegen führende NVA-Offiziere wegen Todesschüssen an der Mauer.

Jens Gieseke