Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Rosulek, Kurt

Synonym: Kurt Rosulek

27.05.1929 - 26.09.2002

Leiter der Hauptverwaltung B, 1965-1989 Mitglied des Kollegiums des MfS

Geb. in Niederwittig/Dolní Vítkov, Kr. Reichenberg/Liberec (ČSR), Vater Elektromonteur, Mutter Weberin;

mittlere Reife;

1943/44 Handelsschule in Liberec;

1944 Kriegshilfsdienst, 1945 Wehrmacht.

1945/46 sowjetische Gefangenschaft;

1947 SED, Vermessungsgehilfe und Landarbeiter, dann Lehrgänge an der FDJ-Bezirksschule Friedrichroda und FDJ-Landesschule Zenisdorf;

1948 ebendort Lehrer;

1949 Leiter der FDJ-Betriebsjugendschule Maxhütte Unterwellenborn, dann dort Arbeit als Schmelzer;

1949/50 Lehrer an der FDJ-Landesschule Erfurt und Pionierleiterschule Schwarzburg;

1950 Einstellung beim MfS, Länderverwaltung Thüringen;

1951 Untersuchungsführer in der Abt. IX;

1952 Leiter der Abt. IX der BV Erfurt;

1955-1960 Fernstudium an der DASR Potsdam-Babelsberg, Diplom-Jurist;

1959 Stellv. Operativ des Leiters der BV Erfurt, 1961 der BV Frankfurt (Oder);

1965 Leiter der HV B, MfS Berlin;

1967 Oberst;

1973 Offizier für Sonderaufgaben in der AGM, 1978 AGM/S, 1988 Abt. XXIII, 1989 HA XXII;

1989/90 Entlassung.

Jens Gieseke