Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Speicher XII/01

Ab 1981 vom MfS zentral geführter Informationsspeicher zu nahezu allen Personen, die teilweise bereits in der SBZ bzw. später in der DDR verurteilt wurden. Die Sammlung enthielt Strafnachrichten, Karteien, Akten und weiteres Schriftgut, welche seit 1960 regelmäßig von den DDR-Staatsanwaltschaften (Staatsanwaltschaften, Akten der) an das MfS übergeben wurden. Das beginnt mit Verurteilungen durch Sowjetische Militärtribunale, umfasst weiter politische Urteile von DDR-Gerichten und reicht bis zu Urteilen der sog. allgemeinen Kriminalität. Umfang: 5.022 lfm.. Der Bestand ist über die personenbezogenen Findhilfsmittel (F 16) nutzbar.

Doreen Hartwich