Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Stahlmann, Richard (eigentlich Artur Illner)

Synonym: Richard Stahlmann;Artur Illner

15.10.1891 - 25.12.1974

Stellv. Leiter des Außenpolitischen Nachrichtendienstes

  • Geboren in Königsberg (Ostpreußen), Vater Zimmermann, Mutter Hausfrau;
  • Volksschule;
  • 1905 SAJ;
  • 1905 - 1910 Tischler in Königsberg;
  • 1911 Militärdienst;
  • 1914 - 1917 Soldat, britische Kriegsgefangenschaft;
  • 1919 KPD, Gewerkschafts- und Parteiarbeiter;
  • 1919 - 1923 Tischler;
  • 1923/24 Leiter des militärpolitischen Apparats der KPD;
  • nach der Niederschlagung des KPD-Aufstands im Oktober 1923 Emigration in die UdSSR, sowjetische Staatsbürgerschaft und KPdSU(B)-Mitglied (bis 1940);
  • 1924/25 militärpolitischer Lehrgang in Moskau (Spezialschule der KPdSU), nach Beendigung Instrukteur der Org.-Abteilung des EKKI und in der 4. Abteilung der GRU; sowjetische Auslandsspionage;
  • illegale Einsätze in Frankreich, England, Holland, China und der ČSR;
  • 1931/32 Lenin-Schule in Moskau;
  • 1932 - 1936 Sekretär von Georgi Dimitroff, Balkanarbeit der K I;
  • 1932 in Berlin;
  • 1933 Flucht nach Wien, 1934 nach Paris;
  • 1935 zeitweilig in Moskau;
  • 1936 - 1938 Teilnahme am Spanischen Bürgerkrieg, 1938-1940 Fortführung der Balkanarbeit in Moskau;
  • 1940 in Stockholmer Auslandsleitung der KPD;
  • bleibt nach der Verhaftung Herbert Wehners bis Kriegsende illegal in der Nähe von Stockholm.
  • Januar 1946 Rückkehr nach Deutschland, Mitarbeiter der KPD-Landesleitung Mecklenburg-Vorpommern;
  • Aufbau der Polizei, Abwehrarbeit;
  • Mai 1946 Zonenleiter in der neuen HA Organisation beim ZK der SED (später in Abteilung Verkehr umbenannt);
  • März 1949 Leiter bzw. Mitarbeiter der ZK-Abteilung Verkehr, verantwortlich für die Sicherstellung der illegalen Verbindungen zur KPD, Spezialist für Grenzschleusungen, auch für den Personenschutz der Parteiführer bei Reisen in Westzonen.
  • Im März 1950 organisierte er die Entführung des KPD -Vorsitzenden und MdB Kurt Müller in die DDR.
  • September 1951 stellv. Leiter des APN;
  • 1952 Oberst;
  • ab 1953 Leiter der AG Anleitung und Kontrolle der HA XV des MfS (ab 1956 HV A);
  • 1958 Leiter des Fach- und Lehrkabinetts der HA KuSch;
  • 1960 Entlassung, Rentner;
  • 1966 KMO.

Jens Gieseke

Foto von Richard Stahlmann von seiner Kaderkarteikarte.