Direkt zum Seiteninhalt springen
Pressemitteilung

"Am Telefon sagt man nix"

Kunst-Installation zum UNESCO Welttag des audiovisuellen Erbes in der ehem. Stasi-Zentrale am 27. Oktober

"Am Telefon sagt man nix"

Kunst-Installation zum UNESCO Welttag des audiovisuellen Erbes in der ehem. Stasi-Zentrale am 27. Oktober 2016

Die erfolgreiche Audio-Kunst-Installation "Am Telefon sagt man nix" sucht die Auseinandersetzung mit dem historischen Ort der Stasi-Zentrale. Auf Einladung des BStU präsentiert die Künstlergruppe ÜB3R das Kunstwerk, das im Januar auf dem Potsdamer Platz stattfand, in den Räumen des Stasi-Unterlagen-Archivs. Ab 18:30 Uhr können Besucherinnen und Besucher berührende aber auch alltägliche von der Stasi aufgezeichnete Telefongespräche anhören. Diese Gespräche wurden in den 1980er Jahren von der Stasi heimlich aufgezeichnet und von ÜB3R zu einem neuen Werk zusammengeführt, das sich sowohl mit Überwachung während der SED-Diktatur als auch mit heutiger Überwachung auseinandersetzt. Zum Schutz der Privatsphäre sind die Gespräche anonymisiert.

Die authentischen und seltenen Tonaufnahmen dokumentieren eindrücklich, was Überwachung bedeuten kann. Sie stellen damit auch eine Reflektionsfläche zu heutigen Datenspeicherungen her. Ergänzend besteht an dem Abend die Möglichkeit, das Tonstudio des Stasi-Unterlagen-Archivs zu besichtigen und etwas über den Bestand, die Erhaltung und Erschließung von Tondokumenten zu erfahren. Im Vorfeld der Veranstaltung findet um 17 Uhr ein "Instawalk" über das Gelände der ehemaligen Stasi-Zentrale statt. TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, einige Häuser der DDR-Geheimpolizei zu erkunden. Treffpunkt ist Eingang Stasi-Museum. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird um Anmeldung gebeten per Direktnachricht in Instagram (@stasizentrale) oder per Mail
veranstaltungen@bstu.bund.de.

Datum:

  • 27. Oktober 2016, 18.30 Uhr – 20.30 Uhr fortlaufend

Ort:

  • Ehemalige Stasi-Zentrale "Haus 7"
    Ruschestraße 103, 10365 Berlin
    U-Bhf: U Magdalenenstraße

Eintritt: frei

In Kooperation mit: ÜB3R

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170