Direkt zum Seiteninhalt springen
Pressemitteilung

BStU-Dokumentenheft: "Keine Gewalt!"

Stasi am Ende – die Demonstrationen im Herbst ‘89

BStU-Dokumentenheft: "Keine Gewalt!"

Stasi am Ende – die Demonstrationen im Herbst ‘89

Als am 7. Oktober 1989 die DDR-Staatsführung den 40. "Republikgeburtstag" in Ost-Berlin feierte, hatten sich die Bürger des Landes schon vielfach von dieser Staatsführung losgesagt. Zehntausende hatten im Sommer das Land über Polen, die Tschechoslowakei und Ungarn verlassen, Zehntausende mehr hatten Anträge auf Ausreise gestellt. Parallel organisierte sich nun auch offen der Widerspruch gegen die Herrschaft der SED im gesamten Lande. In Leipzig hatten die Friedensgebete an jedem Montag der Woche Zulauf erhalten, seit dem 4. September trauten sich die Teilnehmer auch zunehmend, auf der Straße zu demonstrieren. Woche um Woche wuchs die Menge der Menschen an. Neue politische Gruppierungen wie das "Neue Forum" und auch die SDP, die Sozialdemokratische Partei in der DDR gründeten sich und fanden Zulauf.

Das BStU-Dokumentenheft "Keine Gewalt!" zeichnet die Ereignisse in der DDR vom 1. Oktober bis 4. November 1989, dem Tag der ersten, genehmigten nicht-staatlichen Großdemonstration in Ost-Berlin nach. Entlang von Dokumenten und Fotos aus dem Stasi-Unterlagen-Archiv erzählt das Heft – aus der Perspektive der Stasi und der mit ihr an der Repression der Menschen beteiligten staatlichen Einrichtungen - wie sich das Volk immer deutlicher aus der Bevormundung durch die SED befreite. "Keine Gewalt" wurde zu einer zentralen Losung des Protestes – ein Protest gegen das brutale Vorgehen der Sicherheitskräfte bei den Demonstrationen, aber auch ein Aufruf für einen friedlichen Dialog über die Zukunft der DDR.

Das gut 120-seitige Heft ist über die Webseite www.bstu.bund.de/keine-gewalt kostenlos erhältlich. Auch bei den zahlreichen Veranstaltungen zum 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution liegt das Dokumentenheft zur Mitnahme bereit, als nächstes am 8.10.2014 in der Gethsemanekirche Berlin-Prenzlauer Berg ab 19.00 Uhr (im Rahmen der Veranstaltung "Die Entscheidung", www.entscheidung89.de) und am 09. und 10.10. 2014 in der Außenstelle Leipzig des BStU beim Lichtfest und Jugendfest.

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170