Direkt zum Seiteninhalt springen
Das Bild zeigt mehrere uniformierte Polizisten, die an stehenden Menschen vorbei eine Straße entlang rennen.
Pressemitteilung

Chronisten des Untergangs: Die Stasi in der Friedlichen Revolution

Der Band zum Jahr 1989 aus der Edition „DDR im Blick der Stasi“

Herbst 1989 in der DDR: In den Städten gehen Tausende Menschen auf die Straße, neue politische Bewegungen und Parteien entstehen, das Politbüro tritt zurück, die Mauer fällt – ein grundlegender Wandel zeichnet sich ab. Diese Ausnahmezeit steht im Zentrum der geheimen Berichterstattung der Staatssicherheit an die Parteiführung im Jahr 1989. Beginnt das Jahr zunächst völlig unspektakulär, lesen sich die Dokumente am Ende wie ein Protokoll der Revolution. Die kommentierte Edition illustriert die ganze Rasanz des politischen Umbruchs in der DDR, sie zeigt den Kontrollverlust einer gelähmten Elite und das neue Selbstbewusstsein einer Bürgerschaft, die sich engagiert, organisiert und am Ende die politische Führung übernimmt.
Am 18. September 2019  wird der neue Band 1989 der Edition "DDR im Blick der Stasi" von den Bearbeitern Dr. Mark Schiefer und Dr. Martin Stief vorgestellt.

Uhrzeit:    

  • 19.00 Uhr

Impuls:    

  • Dr. Mark Schiefer (BStU)

Gespräch:    

  • Hans Modrow, 1989 erster Sekretär der SED-Bezirksleitung Dresden und letzter Vorsitzender des Ministerrats der DDR, Peter Grimm, 1989 Mitbegründer der Initiative für Frieden und Menschenrecht
    Roland Jahn, 1989 Journalist in West-Berlin, Mitbegründer der Friedensgemeinschaft Jena
    Prof. Dr. Daniela Münkel, Herausgeberin der Edition "DDR im Blick der Stasi"
    Moderation: Dagmar Hovestädt, BStU

Ort:        

  • Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie, "Haus 22"
    Ruschestr. 103, 10365 Berlin-Lichtenberg

Der Eintritt ist frei.

Literaturhinweis:
Die DDR im Blick der Stasi 1989.
Die geheimen Berichte an die SED-Führung. Bearbeitet von: Mark Schiefer, Martin Stief
ISBN: 978-3-525-31066-3, 320 Seiten, mit 8 Abb., gebunden
Erhältlich im Buchhandel oder über den Verlag www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com

Mitveranstalter der Buchpremiere: Vandenhoeck & Ruprecht Verlage und die Robert Havemann Gesellschaft e.V.

Autoren-Interview zum neuen Band 1989 auch auf dem YouTube-Kanal des Stasi-Unterlagen-Archivs zur Edition.
 

Rezensionsexemplare sind über die Pressestelle erhältlich. presse@bstu.bund.de

Dagmar Hovestädt, Sprecherin des BStU

 

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170