Direkt zum Seiteninhalt springen
Pressemitteilung

"Die Macht der Kirchen brechen"

Neue BStU-Publikation zur Mitwirkung der Staatssicherheit bei der Durchsetzung der Jugendweihe in der DDR

"Die Macht der Kirchen brechen"

Neue BStU-Publikation zur Mitwirkung der Staatssicherheit bei der Durchsetzung der Jugendweihe in der DDR

Dies kam vor allem für die Kirchen überraschend. Zuletzt waren sie dem Phänomen Jugendweihen vor 1933 begegnet. Da diese Zeremonien bereits deutlich antikirchliche Züge getragen hatten, vertraten die Kirchen nun eine strikte Entweder-oder-Haltung: Jugendgeweihte waren von Konfirmationen bzw. Firmungen ausgeschlossen. Diese Position wiederum machte sich die SED für ihre staatliche Jugenderziehung zunutze.

Die vorliegende Studie von Markus Anhalt untersucht anhand der Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes, welcher Anteil spezifisch der Stasi bei der Einführung der Jugendweihe zukam. Dazu gehörte, dass sie mit Erfolg geistliche Amtsträger beeinflusste und versuchte, einen Keil zwischen die Gläubigen und ihre Seelsorger zu treiben. Ziel war es, Gegner der Jugendweihe mundtot zu machen. Die Studie "Die Macht der Kirchen brechen" zeichnet die Anfänge der Jugendweihe in der DDR bis zum Ende der 1950er Jahre nach. Denn in nur fünf Jahren war es der SED gelungen, den neuen Ritus mit einer Teilnahme von 70 bis 80 Prozent der in Frage kommenden Jugendlichen in der Gesellschaft der DDR zu etablieren.

Markus Anhalt ist seit 1992 Mitarbeiter beim BStU, derzeit in der Außenstelle Leipzig. 2004 promovierte er an der Theologischen Fakultät der Universität Erfurt im Fach Kirchengeschichte. Er wird die Studie am 27. Mai 2016 um 19.00 Uhr in der Außenstelle Leipzig des BStU während des diesjährigen Katholikentags vorstellen.

Rezensionsexemplare sind über die Pressestelle erhältlich. Eine Leseprobe ist auf der Webseite des Verlages Vandenhoeck & Ruprecht zu finden.

Bibliographische Daten

Markus Anhalt: Die Macht der Kirchen brechen. Die Mitwirkung des Ministeriums für Staatssicherheit bei der Durchsetzung der Jugendweihe in der DDR

Analysen und Dokumente. Wissenschaftliche Reihe des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR - Band 045
222 Seiten, Preis 18,00 Euro Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN 978-3-525-35121-5

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170