Direkt zum Seiteninhalt springen
Pressemitteilung

Im goldenen Käfig. Zwischen SED, Staatssicherheit, Justizministerium und Mandant – die DDR-Anwälte im

Neue BStU-Publikation erschienen

Zu den prominenten Persönlichkeiten, die in der Friedlichen Revolution unter Stasi-Verdacht gerieten, gehörten auffällig viele Rechtsanwälte, die in den Umbruchzeiten als Politiker antraten. Bewusst oder unbewusst haben diese "Enthüllungen" das Bild der DDR-Anwälte bis heute geprägt. Das neu erschienene Buch von Christian Booß, Projektkoordinator beim Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU), untersucht erstmals die Tätigkeit der Verteidiger in den politischen Prozessen der Honecker-Ära. Dazu wurden über 1.000 Prozess- und Ermittlungsakten ausgewertet.

Die Studie beleuchtet darüber hinaus die Versuche von SED, Justizapparat und Stasi, die Anwaltschaft im Sinne des Idealbildes vom "sozialistischen Anwalt" zu formen. Sie beschreibt die Durchdringung der Zunft mit Inoffiziellen Mitarbeitern und analysiert die Auswirkungen dieses Phänomens auf Prozesse. In der Studie wird nachgezeichnet, wie es zur Verkümmerung der Prozesskultur vor allem in Verfahren gegen Personen kam, die das Land verlassen wollten. Die engen Handlungsspielräume der DDR-Anwaltschaft sind laut vorliegender Analyse ein Symptom für die geringen Rechte der Angeklagten in politischen Strafverfahren und damit für die Beschränkung der Freiheit des Einzelnen in der DDR.

In Kooperation mit dem Forum "Recht und Kultur im Kammergericht e. V." stellt Autor Christian Booß den Band zur Diskussion:

Datum:

  • 14. Juni 2017, 19.00 Uhr

Ort:

  • Kammergericht Berlin, Elßholzstraße 30-33, 10781 Berlin

Rezensionsexemplare sind über die Pressestelle erhältlich. Eine Leseprobe ist ab 12. Juni auf der Webseite des Verlages Vandenhoeck & Ruprecht zu finden.

Literaturhinweis:
Christian Booß: Im goldenen Käfig. Zwischen SED, Staatssicherheit, Justizministerium und Mandant – die DDR-Anwälte im politischen Prozess (Analysen und Dokumente. 48)
Ab 12. Juni beim Verlag Vandenhoeck & Ruprecht oder über den Buchhandel zu bestellen.
813 Seiten mit 18 Abb. und 22 Tab. gebunden
ISBN 978-3-525-35125-3, Preis: 45,00 €

Elmar Kramer, Stv. Pressesprecher

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170