Direkt zum Seiteninhalt springen
Pressemitteilung

Letzte Veranstaltung im Bildungszentrum des BStU

Das Bildungszentrum des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) schließt plangemäß am 17. März 2013 seine Türen. Mit einem Konzert der DDR-Kultband "Speiches Monokel" beendet es am kommenden Samstag, 16. März, im Rahmen der Langen Nacht der Museen die Veranstaltungsreihen in der Zimmerstraße in Berlin-Mitte. Die Dauerausstellung "STASI. Die Ausstellung zur DDR-Staatssicherheit" ist allerdings noch bis zum Jahresende 2013 in Mitte zu sehen.

Wenn die Blues-Band "Speiches Monokel" in der DDR auftrat, wehte stets "ein Hauch von Woodstock" durch den Osten. Kein Wunder also, dass die Stasi die Blues-Szene wegen ihres unangepassten Musik- und Lebensstils überwachte. Die Band ließ sich davon aber nicht irritieren.

In der Langen Nacht auch zu sehen: Die Dauerausstellung "STASI. Die Ausstellung zur DDR-Staatssicherheit" und die Sonderausstellungen "Täuschen und Vertuschen. Die Stasi und die Mauertoten" sowie letztmalig "Berliner Mauer: Fotos verboten!".

Die Bildungsangebote des BStU sind fortan in "Haus 1" auf dem ehemaligen Stasi-Gelände in Berlin-Lichtenberg angesiedelt. Der Ort für die neue Dauerausstellung, die voraussichtlich im Herbst 2014 eröffnet wird, ist das Stasi-Museum in "Haus 1".

Termin:

  • 16. März 2013, 18.00 - 02.00 Uhr
  • ab 18.30 Uhr stündlich Einführungen zum Thema Staatssicherheit und zur Geschichte des Ortes
  • ab 21.00 Uhr "Speiches Monokel" (mit mehreren Auftritten)

Ort: 

  • Bildungszentrum des BStU

    Zimmerstraße 90, 10117 Berlin-Mitte

  • Der BStU ist Mitveranstalter der „Langen Nacht der Museen“. Es gelten daher die Eintrittspreise der Langen Nacht (18 €, erm. 12 €).
     

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin des BStU

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170