Direkt zum Seiteninhalt springen
Pressemitteilung

Nachschlagewerk "Das Archiv der Stasi"

Neue Publikation durchdringt das Dickicht der Stasi-Sprache im Stasi-Unterlagen-Archiv

Abfall-F 16, GMS-Akte, SAVO, Zentrale Materialablage – die Stasi bediente sich einer Sprache, die das konspirative Denken einer Geheimpolizei widerspiegelte. Wer sich mit Stasi-Unterlagen befasst, wird mit dieser Sprache und verschleierten Informationen konfrontiert. Das neue Nachschlagewerk des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) "Das Archiv der Stasi" soll helfen, die Archiv- und Ablagebegriffe der Stasi schnell zu durchdringen. Es enthält 850 Begriffe und Kurzbezeichnungen aus dem Kontext der Erfassung von Personen, der Registrierung von Vorgängen und der Aktenablage in den Archiven der Stasi. Es erläutert dabei die wichtigsten einschlägigen Befehle und Weisungen aus 40 Jahren Tätigkeit des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS).

 

Da auch die Organisationsstruktur des MfS ein wesentliches Hilfsmittel zum Finden von Unterlagen ist, ist das Werk angereichert mit einem Glossar zu 186 Bezeichnungen von selbstständigen Diensteinheiten der Stasi, von 1950 bis zur Auflösung. Elf Strukturschemata sollen zusätzlich bei der Orientierung helfen. Auch die umfangreichen Karteikartensysteme, die als "Schlüssel" zu den abgelegten Informationen im Archiv dienen, werden ausführlich erläutert. So gehört die Kenntnis von Farbschemata der Karteikarten ebenso zur Entschlüsselung von Information wie das Wissen um die Bedeutung aufgetragener Codes auf den Karteikarten. 156 Abbildungen veranschaulichen die Welt der zahlreichen Karteien und Aktenkategorien.

 

Zum Band haben 15 Autoren Beiträge geliefert, koordiniert von einer Arbeitsgruppe der Abteilung Archivbestände des BStU. Die Darstellungen aus archivarischer Perspektive stützen sich auf umfangreiche Quellen und die Erfahrungen der vergangenen 20 Jahre im Umgang mit den Stasi-Akten.

Bibliographische Daten

Roland Lucht (Hg.): Das Archiv der Stasi.
Begriffe aus der Reihe: Archiv zur DDR-Staatssicherheit – Bd. 11, 387 Seiten
Vandenhoeck & Ruprecht
Preis: 29,99 Euro, ISBN 978-3-525-31019-9

Rezensionsexemplare sind über die Pressestelle des BStU erhältlich.

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin BStU

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170