Direkt zum Seiteninhalt springen
Pressemitteilung

Neue Leiterin für die BStU-Außenstelle Halle

Marit Krätzer folgt auf Uta Leichsenring

Zum 1. April 2014 übernimmt Marit Krätzer (53) die Leitung der Außenstelle Halle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU). Sie folgt auf Uta Leichsenring, die seit 2005 die Außenstelle führte.

Marit Krätzer arbeitet seit 1993 für den BStU, zunächst in der Außenstelle Leipzig als Sachbearbeiterin Akteneinsicht, ab 2002 als Leiterin des Sachgebietes Anträge/Ersuchen/Politische Bildung. Seit 2011 vertritt sie die Leiterin der Außenstelle Leipzig.

Vorgängerin Uta Leichsenring (64) leitete die Außenstelle Halle seit 2005. Zuvor war sie bis 2002 Polizeipräsidentin in Eberswalde und von 1990 bis 1991 Leiterin der BStU-Außenstelle Potsdam.

In der Außenstelle Halle sind 56 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Sie sind zuständig für insgesamt mehr als sieben Kilometer Unterlagen der ehemaligen Bezirksverwaltung für Staatssicherheit und der Kreisdienststellen im Bezirk Halle und bereiten diese für die Akteneinsicht vor. Hinzu kommen verfilmte Akten auf mehr als 6.000 Rollfilmen und knapp 85.000 Mikrofiches, mehr als 2,3 Millionen Karteikarten sowie umfangreiches Fotomaterial.

Seit der Eröffnung der Außenstelle im Jahre 1992 sind mehr als 160.000 Anträge auf persönliche Akteneinsicht in Halle eingegangen.

Elmar Kramer, Stellvertretender Pressesprecher

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170