Direkt zum Seiteninhalt springen
Stapel von Samisdat-Zeitschriften
Pressemitteilung

Überwachte Kommunikation im Stasi-Unterlagen-Archiv

Zum Tag der Archive Einblicke in die Stasi-Akten

Das Leitthema des diesjährigen bundesweiten "Tag der Archive" lautet "Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet". Diesem Thema widmet sich das Stasi-Unterlagen-Archiv u.a. mit dem Motto „überwachte Kommunikation“, das sich insbesondere in den Unter-lagen des Ministeriums für Staatssicherheit spiegelt. Briefe abfangen, Telefonate abhören, Spitzel einsetzen: Die breite Überwachung von auch privater Kommunikation diente der Stasi als zentrales Instrument zur Absicherung der Macht der alleinherrschenden Partei SED.

Das Stasi-Unterlagen-Archiv in Berlin und zehn der zwölf Außenstellen ist am kommenden Wochenende mit vielerlei Programm präsent. In der "Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie" gibt es am Samstag und Sonntag Archiv-, Ausstellungs- und Geländeführungen, Fachvorträge sowie eine Bürgersprechstunde mit dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Roland Jahn. Die Robert-Havemann-Gesellschaft öffnet ebenfalls ihr Archiv der DDR-Opposition.

Datum:

7. und 8. März 2020, 11-18.00 Uhr

Ort:

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie, "Haus 7", "Haus 22", Ruschestraße 103, 10365 Berlin und die Außenstellen in Gera, Leipzig, Schwerin, Halle, Dresden, Suhl, Erfurt, Rostock, Magdeburg und Frankfurt/Oder
Aktuelle Veranstaltungen

Führungen:

Samstag 11.00 Uhr - "Haus 7" Überwachte Post. Postkontrolle mit Blick ins Archiv
Samstag 11.30, 13.30, 15.00 und 17.00 Uhr – "Haus 7" Kartei und Magazin des Stasi-Unterlagen-Archivs
Samstag 12.30, 15.30 Uhr - "Haus 7" Besuch des Video- und Tonstudio
Samstag 14.00, 16.00 Uhr Das Archiv der DDR-Opposition - "Haus 22" Führung der Robert-Havemann-Gesellschaft e. V.
Sonntag 11.00, 13.00 Uhr – "Haus 7" Familienführung: Wie kommt der Brief in die Akte?

Der Eintritt ist frei.In Kooperation mit der Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. Archiv der DDR-Opposition. gefördert durch: Berliner Aufarbeitungsbeauftragter und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

 

Dagmar Hovestädt, Sprecherin des BStU

 

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170