Direkt zum Seiteninhalt springen
Lehrerfortbildung

Die Friedliche Revolution in Dokumentenheften

Kommunalwahlfälschung und zum Aufruf „Keine Gewalt“

Zeit

11. April 2019, 15:00 - 18:00 Uhr

Ort

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
Ruschestraße 103
Projektwerkstatt des BStU, "Haus 1" (Gebäude des Stasimuseums Berlin), Raum 418
10365 Berlin
Telefon: (030) 2324 - 8937
E-Mail: bildung@bstu.bund.de

Veranstalter

BStU
Karl-Liebknecht-Straße 31/33
10178 Berlin
Telefon: (030) 2324-0
E-Mail: bildung@bstu.bund.de

Der Eintritt ist frei.

Bei den DDR-Kommunalwahlen im Mai 1989 konnte die Bürgerbewegung erstmals die Manipulation der Ergebnisse nachweisen. Von da an protestierten Bürgerrechtler regelmäßig gegen die Wahlfälschung. Im September 1989 mündeten diese Proteste in die Montagsdemonstrationen. In Dokumentenheften aus Stasi-Unterlagen erhalten Lernende Einblick in die Anfangsphase der Friedlichen Revolution. Wir stellen Ihnen Möglichkeiten zur Nutzung dieser historischen Quellen im Unterricht vor.

Anmeldung

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme über die regionale Fortbildungsdatenbank der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie an. Nur Lehrkräfte, die sich über diese Datenbank angemeldet haben, können von der Senatsverwaltung einen Teilnahmenachweis erhalten.

Wenn Sie keinen Teilnahmenachweis benötigen, melden Sie sich bitte an unter: bildung@bstu.bund.de oder per Fax: (030) 2324-8939.

Verwandte Inhalte

Termin
Lehrerfortbildung

Die Friedliche Revolution und die Bürgerrechtlerin

Ulrike Poppe in der Ausstellung „Einblick ins Geheime“

Berlin - Uhr

Termin
Lehrerfortbildung

Die Friedliche Revolution und der Minister: „Ich liebe doch alle“

Erich Mielke und das Ende der Stasi

Berlin - Uhr

Termin
Lehrerfortbildung

Die Friedliche Revolution und die Öffnung des Archivs

Berlin - Uhr

Termin
Führung

Einblick ins Geheime

Ausstellungsbegleitung mit Blick ins Archiv

Berlin - Uhr

Termin
Buchvorstellung

Auschwitz und Staatssicherheit

Strafverfolgung, Propaganda und Geheimhaltung in der DDR

Berlin Uhr