Direkt zum Seiteninhalt springen
Lehrerfortbildung

Die Friedliche Revolution und die Bürgerrechtlerin

Ulrike Poppe in der Ausstellung „Einblick ins Geheime“

Zeit

14. März 2019, 15:00 - 18:00 Uhr

Ort

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
Ruschestraße 103
Projektwerkstatt des BStU, "Haus 1" (Gebäude des Stasimuseums Berlin), Raum 418
10365 Berlin
Telefon: (030) 2324 - 8937
E-Mail: bildung@bstu.bund.de

Veranstalter

BStU
Karl-Liebknecht-Straße 31/33
10178 Berlin
Telefon: (030) 2324-0
E-Mail: post@bstu.bund.de

Der Eintritt ist frei.

Ulrike Poppe geriet durch ihre Kontakte zu Andersdenkenden schon als junge Frau ins Visier der Stasi. Fotos und Dokumente in der Ausstellung zum Stasi-Unterlagen-Archiv zeigen, wie die Geheimpolizei gegen sie vorging. In einem kurzen Film berichtet Frau Poppe, wie sie heute über diese Zeit denkt. Wir erläutern in der Fortbildung, wie Schülerinnen und Schüler anhand dieser Biografie einen tiefen Einblick in die Diktatur erhalten und daraus den Wert selbstbestimmten Lebens schätzen lernen können.

Anmeldung

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme über die regionale Fortbildungsdatenbank der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie an. Nur Lehrkräfte, die sich über diese Datenbank angemeldet haben, können von der Senatsverwaltung einen Teilnahmenachweis erhalten.

Wenn Sie keinen Teilnahmenachweis benötigen, melden Sie sich bitte an unter: bildung@bstu.bund.de oder per Fax: (030) 2324-8939.

Verwandte Inhalte

Termin
Lehrerfortbildung

Die Friedliche Revolution in Dokumentenheften

Kommunalwahlfälschung und zum Aufruf „Keine Gewalt“

Berlin - Uhr

Termin
Lehrerfortbildung

Die Friedliche Revolution und der Minister: „Ich liebe doch alle“

Erich Mielke und das Ende der Stasi

Berlin - Uhr

Termin
Lehrerfortbildung

Die Friedliche Revolution und die Öffnung des Archivs

Berlin - Uhr

Termin
Führung

Das Stasi-Unterlagen-Archiv am historischen Ort

Gelände- und Ausstellungsbegleitung

Berlin - Uhr

Termin
Führung

Access to secrecy

Exhibition and archive tour

Berlin - Uhr