Direkt zum Seiteninhalt springen
Das Bild zeigt ein Haus.
Aktionstag

Geschichte lesen: Stasi im Westen

Zeit

30. Juni 2020, 16:00 - 19:00 Uhr

Ort

BStU-Außenstelle Suhl
Weidbergstraße 34
98527 Suhl
Telefon: (03681) 456-0
E-Mail: astsuhl@bstu.bund.de

Veranstalter

BStU-Außenstelle Suhl
Weidbergstraße 34
98527 Suhl
Telefon: (03681) 456-0
E-Mail: astsuhl@bstu.bund.de

Der Eintritt ist frei.

In der alten Bundesrepublik war die Stasi aktiv und spionierte unter anderem gezielt Bundeswehr, Sicherheitsbehörden sowie Wissenschaft und Wirtschaft aus. Die Bezirksverwaltung Suhl bekam diesbezüglich das Territorium des Freistaats Bayern, hier vor allem Nordbayern und München, zugewiesen. Beispielsweise sammelte die Stasi im sogenannten Vorgang „Schanze“ Informationen über die Grenzkontrollstelle Eußenhausen. Darüber hinaus überwachten Stasi-Mitarbeiter vom Funkaufklärungsstützpunkt „Blitz“ aus die Funkverbindungen der Inspektion der Bayerischen Grenzpolizei in Mellrichstadt.

Die Veranstaltungsreihe „Geschichte lesen“ verbindet Archivrundgänge mit thematischen Vorträgen und anschließendem Gespräch. Ehemals geheime Befehle, Pläne und Überwachungsprotokolle, Berichte und Fotos geben einen Einblick in die inneren Strukturen und Methoden der DDR-Geheimpolizei. Sie haben an diesem Tag die Möglichkeit, einen Antrag auf Einsicht in die Stasi-Unterlagen zu stellen. Bitte bringen Sie hierfür ein gültiges Personaldokument mit.

Verwandte Inhalte

Termin
Führung

Geschichte lesen: Was war ein OibE?

Suhl - Uhr

Termin
Führung

Einblicke in das Stasi-Unterlagen-Archiv Suhl

Führung für Senioren

Suhl - Uhr

Termin
Führung

Geschichte lesen: Die geheimen Beobachter der Stasi

Suhl - Uhr

Termin
Führung

Einblicke in das Stasi-Unterlagen-Archiv Suhl

Führung für Senioren

Suhl - Uhr

Termin
Führung

Einblicke in das Stasi-Unterlagen-Archiv Suhl

Führung für Senioren

Suhl - Uhr