Direkt zum Seiteninhalt springen
Beobachtungsfoto des Wohnhauses in Schwarz-Weiß mit Markierungen der Wohnungsfenster der Familie Zielonka
Tag der offenen Tür

Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur

Einblicke in das Stasi-Unterlagen-Archiv

Zeit

07. September 2019, 14:00 - 19:00 Uhr

Ort

BStU-Außenstelle Erfurt
Petersberg Haus 19
99084 Erfurt
Telefon: (0361) 5519-0
E-Mail: asterfurt@bstu.bund.de

Veranstalter

BStU-Außenstelle Erfurt
Petersberg Haus 19
99084 Erfurt
Telefon: (0361) 5519-0
E-Mail: asterfurt@bstu.bund.de

Mitveranstalter

Landeshauptstadt Erfurt, Stadtverwaltung
Fischmarkt 1
99084 Erfurt
Telefon: 0361 655-2120
E-Mail: presse@erfurt.de

Angermuseum Erfurt
Anger 18
99084 Erfurt
Telefon: 0361 655-1651
E-Mail: angermuseum@erfurt.de

Der Eintritt ist frei.

Das Erfurter Stasi-Unterlagen-Archiv öffnet die Türen der Unteren Kaserne der Zitadelle Petersberg. Zur Denkmalswoche steht das gesamte Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert zur Besichtigung offen. Ebenso heißen wir Sie willkommen, alle Arbeitsbereiche des Archivs zu besuchen.

Bis 1989 waren Teile des Petersbergs Sperrgebiet, da benachbarte Gebäude zur Stasi-Bezirksverwaltung Erfurt gehörten. In den Stasi-Akten befinden sich zahlreiche historische Fotos und Grundrisse des Festungsgeländes, die im Erfurter Stasi-Unterlagen-Archiv besichtigt werden können.

16:30 | Vortrag

Die Erfurter Künstlerin Winifred Zielonka im Fokus der Stasi

Begrüßung Alrun Tauché (Leiterin des Erfurter Stasi-Unterlagen-Archivs)

Die Kunstszene in der DDR hatte einen schweren Stand. Künstlerische Freiheit konnte nur im engsten Kreise gelebt werden. Kleine Gruppen, private Galerien, die in der DDR illegal waren - für viele Künstler waren dies die einzigen Möglichkeiten ihre Werke zu zeigen. Wer nicht die staatliche Linie des sozialistischen Realismus bediente, wurde argwöhnisch durch die Stasi beobachtet.

In Ihrem Vortrag zeigen die Referentinnen Viola Baser (Bauhaus-Universität Weimar) und Cornelia Nowak (Angermuseum) auch mithilfe von Stasi-Unterlagen, wie die Kunstszene um Frau Zielonka in das Fadenkreuz der Stasi kam und welche Folgen dies für sie und die Familie hatte.

Ausstellungen:

• "Sicherungsbereich DDR"

• "Der Petersberg im Spiegel der Stasi-Akten"

• "Voll der Osten. Leben in der DDR"

Eine Fotoausstellung von Harald Hauswald mit Texten von Stefan Wolle. Herausgegeben von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und OSTKREUZ Agentur der Fotografen.

Gezeigt wird eine ungeschminkte DDR-Realität, an die sich heute selbst Zeitzeugen kaum mehr erinnern. Zu sehen sind über 100 bekannte und unbekannte Fotos von Harald Hauswald. Die Texte der Ausstellung hat der Historiker und Buchautor Stefan Wolle verfasst.

stündlich | Archivführungen

Wir informieren Sie zur Struktur und Arbeitsweise der Staatssicherheit und erläutern, wie die Archivmaterialien heute erschlossen und aufbewahrt werden. (letzte Führung 18 Uhr)

Bürgerberatung

Fachpersonal des Erfurter Stasi-Unterlagen-Archivs erläutert die gesetzlichen Regelungen zur Akteneinsicht. Sie können Ihren Antrag auf persönliche Einsicht in die Stasi-Unterlagen direkt vor Ort stellen. Bitte bringen Sie für die Identitätsbestätigung ein gültiges Personaldokument (Personalausweis oder Reisepass) mit.

 

Verwandte Inhalte

Termin
Führung

Archivführung für Senioren

Erfurt Uhr

Termin
Sonstige

Bürgerfest in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße

'Das ist ja zum Ausreis(s)en!'- Die Friedliche Revolution aus Sicht der Geflohenen

Erfurt - Uhr

Termin
Bürgerberatung | Führung

Unterwegs im Archiv

Erfurt Uhr

Termin
Bürgerberatung

„Wie kann ich meine Stasi-Akte einsehen?“

Greußen - Uhr

Termin
Führung

Archivführung für Senioren

Erfurt Uhr

Termin
Führung | Lesung

Stasi-Akte Spezial

Das Erfurter Andreasviertel - Vom Abriss bedroht

Erfurt - Uhr