Direkt zum Seiteninhalt springen
Lesung und Gespräch

"Mythos Schwedt: DDR-Militärstrafvollzug und NVA-Disziplinareinheit aus dem Blick der Staatssicherheit“

Zeit

03. März 2019, 11:00 - 17:00 Uhr

Ort

Gedenk- und Dokumentationsstätte "Opfer politischer Gewaltherrschaft"
Collegienstraße 10
15230 Frankfurt (Oder)
Telefon: (0335) 6 80 27 12
E-Mail: gedenkstaette@museum-viadrina.de

Veranstalter

BStU-Außenstelle Frankfurt (Oder)
Fürstenwalder Poststraße 87
15234 Frankfurt (Oder)
Telefon: (0335) 6068-0
E-Mail: astfrankfurt@bstu.bund.de

Der Eintritt ist frei.

15:00 | Lesung und Gespräch

Schwedt war ab 1968 der Standort des DDR-Militärstrafvollzugs. Die dort praktizierte Kombination von Freiheitsentzug mit Schichtarbeit, militärischer Ausbildung und politischer Schulung stellte gegenüber anderen Gefängnissen eine verschärfte Situation dar. Arno Polzin (BStU) beschreibt anhand ausgewerteter Akten aus dem Bestand des Stasi-Unterlagen-Archivs und der Kriminalpolizei detailliert das Innenleben des Militärstrafvollzugs und die geheimpolizeiliche Einflussnahme.

 
11:00 - 17:00 | Sonntagsöffnung der Gedenkstätte

Das Frankfurter Stasi-Unterlagen-Archiv führt in der Gedenk- und Dokumentationsstätte Frankfurt (Oder) individuelle Beratungen zu den Möglichkeiten der Einsicht in die Stasi-Unterlagen durch. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit die Ausstellungen, Zellenräume und Videopräsentationen in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt zu besichtigen.

Verwandte Inhalte

Termin
Bürgerberatung

Beobachten - Verfolgen - Zersetzen

Das Wirken der Stasi in Müllrose

Müllrose - Uhr

Termin
Führung | Lesung

Geschichte lesen

Feindobjekte der Stasi

Suhl - Uhr

Termin
Führung | Lesung

Revolution unter Beobachtung

Die "Rapport-Berichte" der Stasi im Jahr 1989

Neubrandenburg Uhr

Termin
Führung | Lesung

Geschichte lesen

Überwachter Amateurfunk

Suhl - Uhr

Termin
Führung | Lesung

Revolution unter Beobachtung

Die "Rapport-Berichte der Stasi im Jahr 1989

Neubrandenburg Uhr