Direkt zum Seiteninhalt springen
Vorverdichtungs-, Such- und Hinweiskartei der ehemaligen Kreisdienststelle Schwerin
Vortrag und Führung

Samstag im Archiv

Die Spitzel der Stasi im Strafvollzug

Zeit

27. April 2019, 14:30 Uhr

Ort

BStU-Außenstelle Schwerin
Görslow, Resthof
19067 Leezen
Telefon: (03860) 503-0
E-Mail: astschwerin@bstu.bund.de

Veranstalter

BStU-Außenstelle Schwerin
Görslow, Resthof
19067 Leezen
Telefon: (03860) 503-0
E-Mail: astschwerin@bstu.bund.de

Der Eintritt ist frei.

Einmal im Monat geben wir Ihnen bei einer Führung Einblick in Geschichte, Bestände und Arbeitsweise des Stasi-Unterlagen-Archivs. Vorab können Sie Vorträge, Podiumsdiskussionen oder Zeitzeugengespräche zu Themen aus den Stasi-Akten besuchen. Zusätzlich ist der Antrag auf persönliche Einsicht in die Stasi-Unterlagen möglich. Dafür bringen Sie bitte ein gültiges Personaldokument mit.

Archivführung

Das Ministerium für Staatssicherheit sammelte massenhaft Daten, nicht nur im Zentralarchiv in Berlin, sondern auch in Archiven der Dienststellen in den DDR-Bezirksstädten. Das Schweriner Archiv verwahrt neben Akten, Karteikarten und Fotos auch Objekte der DDR-Geheimpolizei. Insgesamt lagern hier etwa 2.470 laufende Meter an Unterlagen. Sie zeigen Aufbau, Arbeits- und Wirkungsweise der Staatssicherheit im ehemaligen Bezirk Schwerin, dokumentieren aber auch Geschichten von Zivilcourage und Widerstand.

Vortrag

Die Spitzel der Stasi im Strafvollzug
mit Dr. Tobias Wunschik (BStU)

Im Strafvollzug der DDR war die Überwachung besonders ausgeklügelt. Die Stasi verfügte über Inoffizielle  Mitarbeiter unter den Aufsehern wie unter den Gefangenen. Bei der Werbung von Zuträgern wurde die Hoffnung der Gefangenen auf verkürzte Haftstrafen und Hafterleichterung geschickt ausgenutzt. Einige Häftlinge boten sich selbst an, andere konnten nur unter Druck angeworben werden. So war in einigen Haftanstalten zuletzt etwa jeder zehnte Aufseher und jeder zwanzigste Häftling als Inoffizieller Mitarbeiter der Staatssicherheit verpflichtet. Doch unter den wachsamen Augen der Mitinsassen fiel es ungemein schwer, die Spitzeltätigkeit geheim zu halten.

Verwandte Inhalte

Termin
Führung

Samstag im Archiv

Die DDR im Blick der Stasi 1989

Leezen OT Görslow Uhr

Termin
Führung | Lesung

Samstag im Archiv

"Ich will mein Kind! Ausreiseantrag mit Folgen"

Leezen OT Görslow Uhr

Termin
Bürgerberatung

Wie kann ich meine Stasi-Akte einsehen?

Hagenow - Uhr

Termin
Sonstige

Das Jahr 1989 im Spiegel der Stasi-Akten

Schlagsdorf - Uhr

Termin
Sonstige

Tag der offenen Tür im Landtag Mecklenburg-Vorpommern

Das Stasi-Unterlagen-Archiv stellt sich vor

Schwerin - Uhr

Termin
Bürgerberatung

Wie kann ich meine Stasi-Akte einsehen?

Goldberg - Uhr