Direkt zum Seiteninhalt springen
Frauen für den Frieden bei einem Treffen in Mecklenburg, 1983
Buchvorstellung und Diskussion

Seid doch laut!

Die Frauen für den Frieden in Ost-Berlin

Zeit

29. Oktober 2019, 18:30 Uhr

Ort

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
Ruschestraße 103
"Haus 22"
10365 Berlin

Veranstalter

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen
Karl-Liebknecht-Straße 31/33
10178 Berlin
Telefon: (030) 2324 8918
E-Mail: veranstaltungen@bstu.bund.de

Mitveranstalter

Robert-Havemann-Gesellschaft e.V.
Ruschestraße 103
10365 Berlin
Telefon: (030) 577998010

Ch. Links Verlag
Schönhauser Allee 36
10435 Berlin
Telefon: (030) 4402320

Der Eintritt ist frei.

SEID DOCH LAUT!
Die Frauen für den Frieden in Ost-Berlin

Ein Gesetz war Anlass für die Gründung der „Frauen für den Frieden“ in Ost-Berlin. Es sah 1982 die Einführung des Wehrdienstes für Frauen im Verteidigungsfall vor. Auch in anderen Orten der DDR bildeten sich Frauengruppen,
die die Öffentlichkeit suchten. Ihre Mitglieder organisierten verschiedene Protestaktionen und Demonstrationen. Im Herbst 1989 waren viele von ihnen an der Bildung der Bürgerbewegungen sowie der Besetzung von Dienststellen der Stasi beteiligt.

Nach mehr als 35 Jahren halten in dem Buch „Seid doch laut!“ 18 Frauen eine lebendige Rückschau auf gemeinsame Aktivitäten und individuelle Schlüsselerlebnisse. Sie erzählen von Aktionen und Diskussionen,
von grenzüberschreitenden Kontakten und ihren Konflikten mit der Stasi. Sie resümieren, wie sich die Zeit
bis 1989 auf ihre Biografien auswirkte und wie sie Dinge wagten und taten, die sie noch kurze Zeit zuvor für unmöglich gehalten hatten.

Programm

Vor der Buchvorstellung laden wir Sie um 17:30 Uhr zu einer Sonderführung im Stasi-Unterlagen-Archiv ein. Die Führung thematisiert die Überwachungsmethoden der Stasi gegenüber oppositionellen Gruppen wie den "Frauen für den Frieden".
Treffpunkt: "Haus 7" Foyer EG

Grußwort:
Tom Sello, Berliner Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Podium:
Almut Ilsen und Ruth Leiserowitz waren seit Anfang der 1980er Jahre Mitglied der Gruppe Frauen für den Frieden. Sie sprechen über ihre Zeit in der unabhängigen DDR-Friedensbewegung und die Entstehung des Buches.

Moderation:
Jana Fröbel, Christoph Links Verlag

Verwandte Inhalte

Termin
Lehrerfortbildung

Die Friedliche Revolution und der Minister: „Ich liebe doch alle“

Erich Mielke und das Ende der Stasi

Berlin - Uhr

Termin
Podiumsdiskussion

Unangepasst

Repressionserfahrungen von Frauen in der DDR

Berlin Uhr

Termin
Führung

Das Stasi-Unterlagen-Archiv am historischen Ort

Gelände- und Ausstellungsbegleitung

Berlin - Uhr

Termin
Führung

Access to secrecy

Exhibition and archive tour

Berlin - Uhr

Termin
Film

Preis der Freiheit

Berlin Uhr

Termin
Führung

The Stasi Records Archive at the historic site

Tour of the former headquarters and exhibition visit

Berlin - Uhr