Direkt zum Seiteninhalt springen
Verfallener Häuserzug mit Schuttresten am Boden und abgedeckten Dächern
Führung und Lesung

Stasi-Akte Spezial

Das Erfurter Andreasviertel - Vom Abriss bedroht

Zeit

19. September 2019, 17:00 - 18:00 Uhr

Ort

BStU-Außenstelle Erfurt
Petersberg Haus 19
99084 Erfurt
Telefon: (0361) 5519-0
E-Mail: asterfurt@bstu.bund.de

Veranstalter

BStU-Außenstelle Erfurt
Petersberg Haus 19
99084 Erfurt
Telefon: (0361) 5519-0
E-Mail: asterfurt@bstu.bund.de

Mitveranstalter

Gesellschaft für Zeitgeschichte e.V. Erfurt
Marbacher Gasse 40
99084 Erfurt
Telefon: 0361/562452-2
E-Mail: post@gesellschaft-zeitgeschichte.de

Der Eintritt ist frei.

Das Andreasviertel von Erfurt: Fachwerkhäuser und Kirchen, kleine verwinkelte Gassen. Ein malerischer Anblick für Besuchende der Stadt Erfurt. Zur Entstehungszeit im 10. Jahrhundert diente es zur Versorgung des Petersbergs. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts mussten die Bewohnerinnen und Bewohner immer wieder gegen den zunehmenden Verfall der Bausubstanz kämpfen.


In den 70er und 80er Jahren wollte die SED eine Neugestaltung der Erfurter Altstadt und des Andreasviertels erreichen. Der bewusst in Kauf genommene Zerfall rief Protestaktionen von Bürgerinnen und Bürgern und damit auch die Stasi auf den Plan. Im Ergebnis entstand im November 1986 die Bürgerinitiative Altstadtentwicklung. Sie setzte sich für den Erhalt der historischen Bauten ein und erreichte durch entschlossenes Handeln einige Zugeständnisse der SED-Stadtfunktionäre.

Matthias Sengewald, einer der Mitbegründer dieser Bürgerinitiative, erläutert neben den Plänen der damaligen Funktionäre der SED auch Vorgehensweisen der Stasi. Er spricht auch über die Strategien und Aktionen der Bürgerinitiative.

Die Veranstaltungsreihe "Stasi-Akte Spezial" verbindet Archivführungen mit Lesungen, die das regionale Wirken der Stasi offenlegen. Geheime Pläne und Berichte sowie Fotos und Abhörprotokolle verdeutlichen die innere Struktur und Methoden der DDR-Geheimpolizei.

16:00 Uhr | Führung durch die Karteiräume und das Archiv.
Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, einen Antrag auf Einsicht in die Stasi-Unterlagen zu stellen. Dafür ist ein gültiges Personaldokument erforderlich.

Verwandte Inhalte

Termin
Führung | Lesung

Stasi-Akte Spezial

Stromausfall im Stadtgebiet Eisenach 1981

Erfurt - Uhr

Termin
Führung | Lesung

Stasi-Akte Spezial

Friedliche Revolution 1989 in Erfurt

Erfurt - Uhr

Termin
Führung | Lesung

Geschichte lesen - Zwangsumsiedlungen

Suhl - Uhr

Termin
Führung | Lesung

Revolution unter Beobachtung

Die Rapporte der Stasi im Oktober 1989

Neubrandenburg Uhr

Termin
Führung | Lesung

Geschichte lesen - Geheime Orte der Stasi

Suhl - Uhr