Direkt zum Seiteninhalt springen
Topografische Karte des Stadtkreises Schwedet - Übersicht Mobilmachung 1982
Lange Nacht der Museen

"Träum weiter!"

Einblicke in das Stasi-Unterlagen-Archiv

Zeit

17. Mai 2019, 18:00 - 23:00 Uhr

Ort

BStU-Außenstelle Erfurt
Petersberg Haus 19
99084 Erfurt
Telefon: (0361) 5519-0
E-Mail: asterfurt@bstu.bund.de

Veranstalter

Landeshauptstadt Erfurt, Stadtverwaltung
Fischmarkt 1
99084 Erfurt
Telefon: 0361 655-2120
E-Mail: presse@erfurt.de

Mitveranstalter

BStU-Außenstelle Erfurt
Petersberg Haus 19
99084 Erfurt
Telefon: (0361) 5519-0
E-Mail: asterfurt@bstu.bund.de

Der Eintritt ist frei.

Im Rahmen der Langen Nacht der Museen lädt das Erfurter Stasi-Unterlagen-Archiv zu einem Vortrag, Führungen und dem Besuch verschiedener Ausstellungen ein.

19:00 Uhr | Vortrag | Referent: Arno Polzin (BStU)
"Mythos Schwedt. DDR-Militärstrafvollzug und NVA Disziplinareinheit aus dem Blick der Stasi"

Schwedt war ab 1968 der Standort des DDR-Militärstrafvollzugs. Die dortige Kombination von Freiheitsentzug mit Schichtarbeit, scharfem militärischem Drill und politischer Schulung stellte gegenüber anderen Gefängnissen eine verschärfte Situation dar. An Individualismus war sprichwörtlich nur im Traum zu denken. Unter dem Motto "Träum weiter" der Erfurter Museumsnacht lädt das Stasi-Unterlagen-Archiv zu einem Besuch ein.

Arno Polzin (BStU) beschreibt anhand ausgewerteter Akten aus den Beständen des Stasi-Unterlagen-Archivs und der Kriminalpolizei detailliert das Innenleben des Militärstrafvollzugs und die geheimpolizeiliche Einflussnahme.

Ausstellungen | "Sicherungsbereich DDR" | "Der Petersberg im Spiegel der Stasi-Akten"| "NVA Soldaten hinter Gittern"

Die Ausstellung "NVA Soldaten hinter Gittern" gibt neben allgemeinen Informationen über die NVA und das Militär auch Einblick in den militärischen Strafvollzug sowie die Militärjustiz als Repressionsapparate des SED-Staats. Erfahren Sie Details aus dem Alltag von Strafgefangenen. Welche Strukturen machten das Militärgefängnis so berüchtigt und welche Rolle spielten die Mitarbeiter dieser Einrichtung?

stündlich | Archivführungen |

Wir informieren Sie zur Struktur und Arbeitsweise der Staatssicherheit und erläutern, wie die Archivmaterialien heute erschlossen und aufbewahrt werden. (letzte Führung 22 Uhr)

Bürgerberatung |

Fachpersonal des Erfurter Stasi-Unterlagen-Archivs erläutert die gesetzlichen Regelungen zur Akteneinsicht. Sie können Ihren Antrag auf persönliche Einsicht in die Stasi-Unterlagen direkt vor Ort stellen. Bitte bringen Sie für die Identitätsbestätigung ein gültiges Personaldokument (Personalausweis oder Reisepass) mit.

Verwandte Inhalte

Termin
Sonstige

"Abends im Archiv"

Akten erzählen Geschichte(n) aus dem Stasi-Unterlagen-Archiv Erfurt

Erfurt Uhr

Termin
Bürgerberatung | Führung

Unterwegs im Archiv

Erfurt Uhr

Termin
Buchvorstellung

Stasi in Thüringen

Die DDR-Geheimpolizei in den Bezirken Erfurt, Gera und Suhl

Erfurt Uhr

Termin
Ausstellungseröffnung

"Es ging seinen Gang"

Kritische Literatur in der DDR

Erfurt Uhr

Termin
Führung

Archivführung für Senioren

Erfurt Uhr

Termin
Bürgerberatung

"Mythos Schwedt"

DDR-Militärstrafvollzug und NVA-Disziplinareinheit aus dem Blick der Stasi

Teistungen - Uhr