Direkt zum Seiteninhalt springen
Buchvorstellung und Diskussion

- wird verschoben - Stasi im Chemierevier

Planwirtschaft und Umweltkonflikte im Blick der Geheimpolizei

Zeit

31. März 2020, 18:30 Uhr

Ort

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
Ruschestraße 103
"Haus 7", Raum 427
10365 Berlin
Telefon: (030) 2324 - 8918
E-Mail: veranstaltungen@bstu.bund.de

Veranstalter

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen
Karl-Liebknecht-Straße 31/33
10178 Berlin
Telefon: (030) 2324 8918
E-Mail: veranstaltungen@bstu.bund.de

Mitveranstalter

Robert-Havemann-Gesellschaft e.V.
Ruschestraße 103
10365 Berlin
Telefon: (030) 577998010

Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung wird verschoben. Wir informieren Sie baldmöglichst über den neuen Termin.

 

Geheimhalten von Umweltdaten, Überwachung von Reisekadern, Kontrolle von Anlagenimporten – im Chemierevier zwischen Halle und Bitterfeld war die Staatssicherheit an vielen Stellen aktiv. Die Industriekombinate bildeten einen Schwerpunkt der geheimpolizeilichen Arbeit. Historiker und Zeitzeugen gehen der Frage nach, wie SED und MfS auf die akuten Umweltkonflikte und die zunehmende Überforderung der Betriebe in der Region reagierten.

Verwandte Inhalte

Termin
Führung

Das Stasi-Unterlagen-Archiv am historischen Ort

Gelände- und Ausstellungsbegleitung

Berlin - Uhr

Termin
Führung

Access to secrecy

Exhibition and archive tour

Berlin - Uhr

Termin
Führung

Einblick ins Geheime

Ausstellungsbegleitung mit Blick ins Archiv

Berlin - Uhr

Termin
Führung

Das Stasi-Unterlagen-Archiv am historischen Ort

Gelände- und Ausstellungsbegleitung

Berlin - Uhr

Termin
Führung

Access to secrecy

Exhibition and archive tour

Berlin - Uhr

Termin
Führung

Einblick ins Geheime

Ausstellungsbegleitung mit Blick ins Archiv

Berlin - Uhr