Direkt zum Seiteninhalt springen
Publikation

Die Organisationsstruktur des Ministeriums für Staatssicherheit 1989

Martin Erdmann (Hg.), Roland Wiedmann

Reihe
MfS-Handbuch

Umfang
399 Seiten

Auflage
3., durchgesehene u. ergänzte Auflage, Berlin 2018

Verlag
BStU

Preis
10,00 €

ISBN
978-3-942130-29-5

Typ
Komplett

Sprache
Deutsch

Inhalt

Das MfS-Handbuch "Anatomie der Staatssicherheit" besteht aus einzelnen Teillieferungen, die sich mit der Struktur und Arbeitsweise des MfS am Beispiel einzelner Diensteinheiten und bestimmter Schwerpunktthemen befassen.

Die Organisationsstruktur des MfS war selbst den meisten Mitarbeitern unbekannt. Um der inneren Konspiration willen galt der Grundsatz, jedem von ihnen nur so viel Information zu geben, wie er zur Erledigung seiner Aufgaben benötigte. Nicht einmal eine zusammenfassende Darstellung der Grundstruktur für den Dienstgebrauch, etwa in Form eines Organigramms, gab es. Lediglich in der Zentralen Auswertungs- und Informationsgruppe (ZAIG) und der für Personalangelegenheiten zuständigen Hauptabteilung Kader und Schulung (KuSch) gab es einzelne Offiziere, die einen Gesamtüberblick hatten.

Die vorliegende Organisationsstruktur des Ministeriums für Staatssicherheit 1989 liegt jetzt in einer vollständig durchgesehenen und umfassend ergänzten Neuauflage vor. Die Strukturauszeichnung wurde grundlegend überarbeitet, um die Zuordnungs- und Hierarchiestrukturen schneller erfassbar zu machen. Der gesamte Band wird durch ein Personenregister erschlossen, eine Übersicht über die Diensteinheitenschlüssel im Ministerialbereich ergänzt die Neuauflage. Sie dient damit weiterhin als Basisinformation für alle, die sich mit der Tätigkeit des Überwachungs- und Unterdrückungsapparates befassen und dabei eine verlässliche und übersichtliche Orientierungshilfe benötigen.

Zum Autor/Herausgeber

Martin Erdmann (Hg.)

Jahrgang 1958, Bibliothekar; Lektor im Sachgebiet Publikationen in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Roland Wiedmann

Jahrgang 1948, Diplom-Politologe; ehemaliger Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU

Inhaltsverzeichnis

Verwandte Inhalte

Publikation

Die Zentrale Koordinierungsgruppe

Bekämpfung von Flucht und Übersiedlung

Die Aufgabe der Zentralen Koordinierungsgruppe bestand darin, durch koordinierende und anleitende Tätigkeit sowie durch eigene operative Maßnahmen die Fluchtbewegung und die Anträge auf dauerhafte Ausreise unter Kontrolle zu bringen.

Publikation

Die Arbeitsgruppe Bereich Kommerzielle Koordinierung

Den Sicherungsgegenstand der Arbeitsgruppe Bereich Kommerzielle Koordinierung (AG BKK) bildete der 1966 im Ministerium für Außen- und Innerdeutschen Handel gegründete Bereich gleichen Namens, kurz KoKo genannt.

Publikation

Hauptabteilung VIII

Beobachtung, Ermittlung, Durchsuchung, Festnahme

Aufgabe der Hauptabteilung VIII war es, im Auftrag anderer MfS-Abteilungen operative Beobachtungen und Ermittlungen durchzuführen. Ihre Standardmethoden waren Mitschnitte von Telefongesprächen, heimliche Fotoaufnahmen, Videoüberwachung und verdeckte Wohnungsdurchsuchungen.

Publikation

Die Diensteinheiten des MfS 1950-1989

Eine organisatorische Übersicht

Das von Roland Wiedmann erarbeitete Kompendium bietet eine Übersicht über rund 200 Diensteinheiten des Ministeriums für Staatssicherheit von den Hauptverwaltungen über die Hauptabteilungen und Abteilungen bis hin zu zentralen Arbeitsgruppen oder Sekretariaten.

Publikation

Die hauptamtlichen Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit

Aufgabe der hauptamtlichen Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit war es, die DDR "auf Befehl der Arbeiter- und Bauern-Regierung gegen jeden Feind zu schützen" und "die Feinde des Sozialismus auch unter Einsatz [ihres] Lebens zu bekämpfen" – so der Fahneneid des ...

Publikation

Hauptabteilung XXII

"Terrorabwehr"

Auf die weltweite Zunahme politisch motivierter Gewalt zu Beginn der siebziger Jahre reagierte das MfS 1975 mit der Gründung einer eigenen Diensteinheit zur Terrorabwehr.