Direkt zum Seiteninhalt springen
Aktenbündel im Stasi-Unterlagen-Archiv Berlin

Aktenbündel im Stasi-Unterlagen-Archiv Berlin , Quelle: BStU

Fachbeiträge

Beiträge von Experten zur Arbeit des Stasi-Unterlagen-Archivs

Zum Inhalt springen

Fachbeiträge zum Download

Die AG XVII als Diensteinheit des MfS und ihre archivische Bearbeitung beim BStU

Von Andrea Kriegbaum

Diplomarbeit zur Erlangung des Grades Diplom-Archivar (FH).

Die AG XVII als Dienstleister des MfS und ihre archivische Bearbeitung beim BStU (PDF, 1.67 MB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)

The Documentation Of Communist Security Authorities. Internationale Konferenz zu den Überlieferungen kommunistischer Geheimpolizeien in Warschau

Von Karsten Jedlitschka,
Veröffentlicht in: Archivar 66 (2013), S. 70-72.

Am 4. und 5. Oktober 2012 trafen in Warschau Vertreter aus mehr als zehn europäischen Staaten zu einer Konferenz zusammen. Sie tauschten sich über den aktuellen Stand bei der Sicherung, Verwaltung und Nutzung der archivischen Überlieferungen kommunistischer Geheimpolizeien aus. Ein Konferenzbericht.

The Documentation Of Communist Security Authorities. Internationale Konferenz zu den Überlieferungen kommunistischer Geheimpolizeien in Warschau (PDF, 873 KB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)

Remembering Today For A Better Tomorrow. Der internationale Archivkongress 2012 in Brisbane

Von Christiane Bruns
Veröffentlicht in: Archivar 66 (2013), S. 125.

Auf Einladung der National Archives of Australia trafen sich Archivarinnen und Archivare aus 95 Nationen vom 20. bis 24. August 2012 in Brisbane. Der internationale Archivkongress stand unter dem Motto "A climate of change". Ein Konferenzbericht.

Remembering Today For A Better Tomorrow. Der internationale Archivkongress 2012 in Brisbane, in: Archivar 66 (2013), S. 125. (PDF, 84 KB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)

Der Schlüssel zur Macht – Karteien und andere Findmittel zu den Überlieferungen der Staatssicherheit

Von Ralf Blum / Roland Lucht
Veröffentlicht in: Archivar 64 (2011), S. 414-426

Karteien waren im MfS das wesentliche Mittel für das Erfassen, Speichern und Auswerten von personenbezogenen und objektbezogenen Informationen. Sie behielten diesen Status bis zum Ende des MfS, obwohl sich parallel zu ihnen längst elektronische Datenbanken etabliert hatten. Nicht wenige dieser Karteien dienen bis heute als Findmittel.

Der Schlüssel zur Macht, in: Archivar 64 (2011) (PDF, 1.38 MB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)

Stasi-Archiv Multimedial

Von Karsten Jedlitschka
Veröffentlicht in: Archivar 64 (2011), S. 310-312.

In den alle zwei Jahre erscheinenden Tätigkeitsberichten an den Bundestag informiert die Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU) detailliert über ihre Arbeit. 2011 erschien ergänzend und illustrierend auch eine Multimedia-DVD-ROM. Neben dem Text des Zehnten Tätigkeitsberichtes bietet die DVD "BStU kompakt" ei­nen anschaulichen Überblick über die verschiedenen Archivalien­gattungen und Bestände, Auswertungsmöglichkeiten, Geschichte und historisch-politische Bildungsangebote des BStU.

Stasi-Archiv Multimedial, in: Archivar 64 (2011), S. 310-312. (PDF, 239 KB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)

Die Töne der Staatssicherheit

Von Silvia Oberhack, Katri Jurichs, Elke Steinbach
Veröffentlicht in: Info 7, 2/2010, S. 10-13

Neben der umfangreichen Schriftgutüberlieferung hat die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU) eine Vielfalt von anderen Informationsträgern zu verwalten, zu erschließen, zu sichern und der Nutzung zugänglich zu machen. Zu diesen Unterlagen zählen auch Tondokumente.

Die Töne der Staatssicherheit – die Audioüberlieferung des  (PDF, 676 KB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)MfS, in: Info 7, 2/2010

Die bewegten Bilder des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit: Filme und Videos

Von Silvia Oberhack/Katrin Rübenstrunk
Veröffentlicht in: Info 7 1/2010, S. 15-19.

Neben der umfangreichen Schriftgutüberlieferung hat die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU) eine bunte Vielfalt von anderen Informationsträgern zu verwalten, zu erschließen, zu sichern und der Nutzung zugänglich zu machen. Zu diesen zählen auch Filme und Videos, die im Zentrum des nachfolgenden Beitrags stehen sollen.

Die bewegten Bilder des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit: Filme und Videos, in: Info 7 1/2010, S. 15-19. (PDF, 359 KB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)

Filme der Staatssicherheit. Viertes Nutzerforum der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Von Ralf Blum/Karsten Jedlitschka
Veröffentlicht in: Archivar 62 (2009), S. 426/427.

Die DDR-Staatsicherheit hinterließ nicht nur fast 160 Kilometer Schriftgut, sondern auch in großem Umfang audiovisuelle Überlieferungen. Einen kleineren, jedoch wichtigen Teil davon stellen neben den Ton- und Fotoüberlieferungen die mehr als 2.000 Filme und Videos dar.

Filme der Staatssicherheit. Viertes Nutzerforum der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, in: Archivar 62 (2009), S. 426/427. (PDF, 2.59 KB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)

Archivtagung "Erschließung und Zugang" im Archiv der BStU-Zentralstelle

Von Karsten Jedlitschka

Unter reger Teilnahme von zahlreichen Vertretern aus Archiven, Aufarbeitungseinrichtungen sowie von Forschung und Medien fand am 5. März 2008 eine Fachtagung der Abteilung Archivbestände der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR statt.

Archivtagung "Erschließung und Zugang" im Archiv der BStU-Zentralstelle (PDF, 71 KB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)

Delegation der BStU beim IPN in Warschau

Von Karsten Jedlitschka

Am 22./23. November 2007 besuchte eine Delegation der Bundesbeauftragen für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU) das "Instytut Pamięci Naradowej" – IPN (Institut für Nationales Gedenken) in Warschau. Der Reise war ein Besuch einer Gruppe von Archivaren aus Warschau bei der BStU im Juni dieses Jahres vorausgegangen.

Delegation der BStU beim IPN in Warschau (PDF, 86 KB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)

Struktur, Aufgaben und territoriale Verknüpfungen der Kreisdienststelle Halle des MfS

Von Christiane Hagemann

Zu den Ergebnissen der Erschließung des Bestandes an Sachakten und aktiven registrierten Vorgängen.

Diplomarbeit: Struktur, Aufgaben und territoriale Verknüpfungen der Kreisdienststelle Halle des MfS. (PDF, 1.56 MB, Datei ist nicht barrierefrei ⁄ barrierearm)

Fachbeiträge im Internet

Artikel
Von Ralf Blum

Fund der Gerichtsakten zum Horst-Wessel-Prozess

Bei den Recherchen zu einem Forschungsantrag wurden in der archivierten MfS-Ablage der BStU die seit Langem verschollenen Akten zum Prozess in der Totschlagssache Horst Wessel aufgefunden. Die Unterlagen dokumentieren das strafrechtliche Ermittlungs- und Gerichtsverfahren, das im Jahre 1930 vor dem Berliner Landgericht stattfand.

Artikel
Von Doreen Hartwich und Bernd-Helge Mascher

Geschichte der Spezial­kampf­führung (Abteilung IV des MfS) – Aufgaben, Struktur, Personal, Überlieferung

Die MfS-Abteilung für Spezialkampfführung sollte mittels Diversion, Spionage und Sabotage in Spannungsperioden oder im Kriegsfall eine militärische Besetzung des "Operationsgebietes" vorbereiten.

Artikel
Von Jochen Hecht

Unter­lagen zu Verur­teilten der Sowjetischen Militär­tribunale (SMT) in den Archiven der BStU

Mit den in den Archiven des Staatssicherheitsdienstes aufbewahrten Unterlagen lassen sich auch die Schicksale der in der Sowjetischen Besatzungszone und der frühen DDR durch Sowjetische Militärtribunale verurteilten deutschen Bürger, in Straflager Verbrachten, dort Verstorbenen oder Entlassenen weitgehend wieder aufklären.

Artikel
Von Hans-Jürgen Zeidler

Zwanzig Jahre "Spezialisten­arbeit" für die Sicherheit an der Staats­grenze der DDR

Wie eine Passkontrolleinheit (PKE) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) im Bereich einer Grenzübergangsstelle (Güst) funktionierte, wird in diesem Beitrag durch die inhaltliche Auswertung eines ausgewählten Beispiels gezeigt.

Artikel

Videos, Filme und Tonträger der Kader­schmiede für Auslands­spionage des MfS in Gosen

Zum Auffinden von Unterlagen in der ehemaligen Schule der Hauptverwaltung Aufklärung (HV A) des MfS.

Artikel
Von Jochen Hecht

Die Poesie als Magd des Staats­sicherheits­dienstes

Die Stasi-Unterlagen dzeugen nicht nur vom Wirken einer Diktatur in allen gesellschaftlichen Bereichen – sie ermöglichen auch Einblicke, wie sich die Wirklichkeit der DDR und ihres Staatssicherheitsorgans poetisch verklären ließ und wie sich die Realität in den Hervorbringungen musisch begabter Mitarbeiter dann am Ende doch poetisch manifestierte.

Artikel
Von Jochen Hecht

Die Stasi-Unter­lagen als Quellen für die Gesellschafts­geschichte der DDR

Zum 10. Jahrestages der Öffnung der Stasi-Unterlagen sprach Jochen Hecht über die Bedeutung dieser Unterlagen für die Erforschung der Gesellschaftsgeschichte, über gegenwärtige Grenzen und künftige Möglichkeiten der Nutzung.

Artikel
Von Jochen Hecht

Stimmungs­berichte des Staats­sicherheits­dienstes aus den Jahren 1988/89

Die Wahrnehmung des Ministerium für Staatssicherheit der inneren Lage der DDR und die Stimmung der Bevölkerung in den Jahren vor der friedlichen Revolution.

 

Artikel
Von Wolfgang Brunner

Nutzung der Stasi-Akten zur Reha­bilitierung von Betroffenen, Vermissten und Verstorbenen

Diskussionsbeitrag der BStU zum 72. Deutschen Archivtag in Cottbus. 

Artikel
Von Birgit Salamon

Die Archive der Bundes­beauftragten für die Stasi­unterlagen (BStU)

Dieser Aufsatz stellt die gesetzlichen Grundlagen, die Besonderheiten der Überlieferung in den BStU-Archiven und die Herangehensweise bei der Ordnung und Verzeichnung der Stasi-Unterlagen in den Mittelpunkt der Betrachtung.