Direkt zum Seiteninhalt springen
Untersuchungshaft in einem Stasi-Gefängnis

Justiz

Die Stasi hatte eine besondere Rolle im Justizsystem der DDR. Einerseits führte das MfS als "Untersuchungsorgan" selbst Ermittlungsverfahren und unterhielt eigene Gefängnisse. Andererseits überwachte die Stasi als Geheimpolizei die Justiz mit nachrichtendienstlichen Mitteln.

Alle Beiträge zum Thema Justiz

Thema

Widerstand in DDR-Haftanstalten

In den Gefängnissen des SED-Staates war die Repression besonders stark, Kontrolle und Bevormundung allgegenwärtig. Trotzdem protestierten aber immer wieder Häftlinge mit dem Mut der Verzweiflung gegen das SED-Regime, Missstände im Strafvollzug oder ihre persönliche Notlage.

Thema

Wer war wer in Hoheneck?

Stasi und Strafvollzug

Hoheneck in Stollberg zählt zu den Orten, die zum Synonym für Schrecken und Leid wurden. Von 1950 bis 1989 befand sich hier das zentrale Frauengefängnis der DDR.

Thema

Misstrauen hinter Gittern

Jeder 20. Häftling in DDR-Haftanstalten war im Jahr 1989 als Inoffizieller Mitarbeiter (IM) der Staatssicherheit verpflichtet. Die Zusammenarbeit mit der Geheimpolizei ist unter den repressiven Bedingungen der Haft anders zu werten, als die in Freiheit. Besondere Umstände galten sowohl für die ...

Thema

Eingesperrt im "Roten Ochsen"

Der "Rote Ochse" war die zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi in Halle. Für viele Inhaftierte war sie Zwischenstation auf dem Weg in die nächste Haftanstalt. Andere verbüßten dort eine jahrelange Haftstrafe.