Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Abteilung XXI (Innere Abwehr im MfS)

1960 entstanden aus einem Sonderreferat der Hauptabteilung II (HA II); 1980 wieder in die HA II eingegliedert; z. T. Aufgabenverlagerung zur Hauptabteilung Kader und Schulung (HA KuSch)/Bereich Disziplinar.

Aufgaben: Innere Abwehr im MfS, insbesondere durch "Bearbeitung feindlicher Zentren und Personen", die aus Sicht der Geheimpolizei gegen das MfS arbeiteten; Abschirmung von Dienstgebäuden und Wohnobjekten des MfS; Überwachung der entlassenen bzw. unzuverlässigen Mitarbeiter, Koordinierung mit der HA KuSch zur Sicherung des Personalbestandes des MfS.

Roland Wiedmann, Arno Polzin