Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

F 17 (Feindobjektkartei)

Synonym: Feindobjektkartei

Die F 17 diente zum Nachweis von Objekten. In ihr wurden Adressen und Daten von Institutionen, Organisationen und Einrichtungen, die im MfS als DDR-feindlich galten, erfasst. Dabei unterschied das MfS Feindobjekte im Ausland, wozu insbesondere die Bundesrepublik und Westberlin zählten, und Kontrollobjekte im Inland. Erfasst wurden dabei auch Telefonnummern und Kfz-Kennzeichen. Ab 1988 wurde die F 17 nicht mehr weitergeführt, um Doppelungen mit der Zentrale Personendatenbank (ZPDB) zu verhindern. Der Zugriff auf Unterlagen ist nur über die Vorgangskartei F 22 möglich (Feindobjektakte bzw. -vorgang sowie Kontrollobjektakte).

Doreen Hartwich