Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Kraus, Alfred

Synonym: Alfred Kraus

28.03.1910 - 22.04.2001

Leiter der Bezirksverwaltung Rostock

Geb. in Neurohlau (Böhmen), Vater Maurer; Volks- und Bürgerschule;

1924/25 Ausbildung zum Schlosser, abgebrochen;

1925-1938 Ausbildung zum und Arbeit als Bauzeichner;

1931/32 Mitglied des Zentralkomitees des KJVC;

1932-1934 Wehrdienst in der tschechischen Armee;

1935 KPČ;

1935-1938 Org.-Leiter der KPČ-Kreisleitung Neudeck;

1936-1938 Mitglied der KPČ-Gebietsleitung Westböhmen;

1938 Einberufung zum Militärdienst, Flucht vor der Besetzung des Sudetenlandes;

März 1939 Verhaftung in Prag, "Schutzhaft" im Gefängnis sowie in den KZ Dachau und Flossenbürg;

1940 Entlassung, Arbeit als Bauzeichner;

1940-1945 Wehrmacht;

1945 englische Gefangenschaft.

November 1945 Flucht aus der Gefangenschaft, Rückkehr in die ČSR;

Dezember 1945 mit einem Antifa-Transport nach Mecklenburg;

1946 KPD/SED, Einstellung bei der Polizei, Wachhabender in der Stadtverwaltung Grabow;

1947 Landposten in Zierzow;

1948 Revierleiter in Neustadt-Glewe, dann Personalleiter, später Politkulturleiter des Kreispolizeiamtes Ludwigslust;

1949 Politkulturleiter im Polizeipräsidium Schwerin;

1951 Einstellung beim MfS, Mitarbeiter, dann stellv. Leiter der Abt. VI (Staatsapparat, Parteien) der Länderverwaltung Mecklenburg;

März 1952 2., dann 1. Sekretär der SED-Kreisleitung und stellv. Politkulturleiter der Länderverwaltung;

August 1952 1. Sekretär der SED-Kreisleitung der BV Rostock;

1954 Stellv. Allgemein des Leiters, dann Leiter der BV und Mitglied der SED-Bezirksleitung Rostock;

1970 Generalmajor;

1975 VVO in Gold;

1975 Entlassung, Rentner;

1985 KMO.

Jens Gieseke