Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Steudner, Hermann

09.05.1896 - 13.07.1986

1. Sekretär der SED-Kreisleitung im MfS Berlin, 1955-1956 Mitglied des Kollegiums des MfS

Geboren in Arnstadt (Thüringen);

1902-1910 Volksschule;

Ausbildung zum Tischler;

Wanderjahre in Österreich und Ungarn;

1914-1918 Soldat, danach Möbeltischler;

1919 USPD, dann KPD;

1923 Entlassung wegen politischer Arbeit;

selbständig bis 1930, dann arbeitslos;

1932 KPD-Parteischule Elgersburg;

1932-1936 mehrere Verhaftungen, Gefängnis, KZ, danach Tischler;

1944 Gestapo-Haft und KZ Buchenwald.

1945 KPD;

1945-1950 Oberbürgermeister von Arnstadt, dann Invalidenrentner;

1952 Einstellung beim MfS, 1. Sekretär der SED-Parteileitung der Länderverwaltung Thüringen;

Dezember 1953 1. Sekretär der SED-Kreisleitung im MfS Berlin;

1954 Oberstleutnant;

April 1956 Versetzung als Referatsleiter zur HA III (Volkswirtschaft);

Ende 1956 Entlassung, Rentner;

1. Sekretär der SED-Kreisleitung Schwerin;

1981 VVO Gold.

Jens Gieseke