Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Bericht vom 11.7. 1962 über das Ergebnis der Aktion 'Licht'. Demnach wurden Wertgegenstände im Gesamtwert von 4,1 Mio DM beschlagnahmt.

Newsletter 4/2017

Forschungsprojekt zur Aktion "Licht":
Das Stasi-Unterlagen-Archiv unterstützt das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste beim Aufarbeiten der Aktion "Licht", in der Stasi-Offiziere 1962 überall in der DDR seit Kriegsende verschlossene Tresore, Depots und Gewölbe öffnen ließen. Seit dem 1. September 2017 werden im "Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung" der TU Dresden die Akteure und Abläufe der "Aktion Licht" sowie die "Kanäle", in denen das beschlagnahmte Kulturgut verschwand, erforscht. Das Stasi-Unterlagen-Archiv erarbeitete parallel ein Findmittel, das den schnelleren Zugriff auf die Stasi-Unterlagen zur Aktion ermöglichen soll.

Weitere Themen sind u.a.: neue Publikationen und Veranstaltungen.