Direkt zum Seiteninhalt springen
Pressemitteilung

Online-Recherche zu Stasi-Unterlagen jetzt über Bundesarchiv-Plattform möglich

Findmittel des BStU über Findmittel des BStU in

Von heute an sind die Findmittel des Stasi-Unterlagen-Archivs online auf der Rechercheplattform "ARGUS" beim Bundesarchiv zugänglich. Das Angebot ist ab sofort unter Findmittel des BStU in ARGUS beim Bundesarchiv erreichbar. Nutzer können so im Stasi-Unterlagen-Archiv und im Bundesarchiv bspw. in den Beständen der Parteien und Massenorganisationen der DDR (SAPMO) übergreifend suchen und Rechercheergebnisse aus beiden Archiven integriert betrachten.

Mit dem heutigen Start sind 50 Findmittel zu den Beständen aus dem Ministerium für Staatssicherheit (MfS) online verfügbar. Bis zum Jahresende 2014 werden dann weitere gut 50 Übersichten zum Archivgut des MfS eingestellt. Zudem werden künftig auch ausschnittweise digitalisierte Dokumente aus dem Stasi-Unterlagen-Archiv dort einsehbar sein. Zeitgleich werden diese Findmittel auch in das Archivportal Europa Archivportal Europa eingestellt. Die weniger komfortable Suche durch die einzelnen PDF-Findmittel auf der Homepage des BStU ist weiterhin möglich.

"Ich freue mich, dass wir in guter Zusammenarbeit mit dem Bundesarchiv den Zugang zu den Stasi-Unterlagen für die Nutzer verbessern können. Und umgekehrt auch den Nutzern des Bundesarchivs einen zusätzlichen Service anbieten.", sagt der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Roland Jahn zum Start der Online-Stellung.

Für 2015 plant das Stasi-Unterlagen-Archiv die Beteiligung am nationalen Archivportal-D. Das Portal ist ein spartenspezifisches Teilprojekt der "Deutschen Digitalen Bibliothek". Bundesarchiv und das Stasi-Unterlagen-Archiv wollen auch hier zusammenarbeiten, um die Schnittstellenfähigkeit ihrer Erschließungsdaten zum Standardformat für die Datenlieferung an das Archivportal-D zu gewährleisten.

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Kontakt zur Pressestelle

Dagmar Hovestädt, Pressesprecherin

Pressesprecherin

Dagmar Hovestädt

Telefon: 030 2324-7170