Direkt zum Seiteninhalt springen

Bestandsübersicht zu den Unterlagen der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Rostock

1. Einleitung

Die Bestandsübersicht des Sachgebietes Archivwesen der Außenstelle Rostock gibt einen Überblick über Inhalt, Umfang und Benutzbarkeit der Unterlagen der ehemaligen Bezirksverwaltung (BV) für Staatssicherheit Rostock und der auf ihrem Gebiet gelegenen Kreisdienststellen (KD) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS).

Hierbei handelt es sich einerseits um die Teilbestände der Diensteinheiten der Bezirksverwaltung (Abteilungen, Selbständigen Referate und Arbeitsgruppen) sowie um die Bestände der Kreisdienststellen. Diese Unterlagen waren noch bis zur Jahreswende 1989/90 von den Mitarbeitern der Staatssicherheit für den Dienstbetrieb in Bearbeitung. Zum anderen handelt es sich um die so genannten MfS-Archivbestände der Abteilung XII, also um Unterlagen, die von der Bezirksverwaltung selber schon archiviert worden waren.

Die Informationssammlung wird weiter überarbeitet beziehungsweise aktualisiert.

2. Hinweise und Besonderheiten

Teilbestände und Diensteinheiten

Zu einigen Diensteinheiten sind zur Zeit keine Unterlagen nachweisbar.

MfS-Archivbestände der Abteilung XII

Die Überlieferung der MfS-Archivbestände in der Abteilung XII setzt sich zusammen aus der "Operativen Hauptablage" (Archivbestand 1), der "Allgemeinen Sachablage" (Archivbestand 2), der Personalaktenablage (Archivbestand 3), den Akten der Arbeitsrichtung I der Kriminalpolizei (Archivbestand 5) und der Ablage von Aktenteilen und -bänden aus der Vorgangsbearbeitung von Inoffiziellen Mitarbeitern (Archivbestand 6). Zum Archivbestand 4 (Akten der Staatsanwaltschaften) sind zur Zeit keine Akten nachweisbar. Überliefert sind Mikrofiche und Rollfilme.

Die zur Zeit der Auflösung des Ministeriums für Staatssicherheit noch „aktiven“ registrierten Vorgänge (Akten zu Inoffiziellen Mitarbeitern, zu Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit, zu Offizieren im besonderen Einsatz sowie Akten zu "Operative Personenkontrollen", "Operative Vorgänge", Untersuchungsvorgänge) sind in der Außenstelle Rostock unter der Registriernummer am Teilbestand der Vorgangs führenden Diensteinheit abgelegt und personenbezogen nutzbar.

Weitere Unterlagen

Überliefert sind in geringem Umfang auch Unterlagen der Leitung der Parteiorganisation in der Bezirksverwaltung Rostock.

Findmittel

In den Bestandsübersichten werden zur Zeit insbesondre die BStU-Findmittel erwähnt: die Datenbanken "Sachaktenerschließung" (SAE) und das "Elektronische Personenregister" (EPR).

Daneben gibt es zahlreiche personenbezogene MfS-Karteien der Diensteinheiten und Kreisdienststellen, die so genannten dezentralen Karteien, die im zugehörenden Teilbestand berücksichtigt sind.

Eine Übersicht über die Teilbestände und Diensteinheiten finden Sie unter Bestände und Teilbestände der Bezirksverwaltung Rostock.

3. Zitierweise der Unterlagen (Kurzform)

Bundesbeauftragter für die Unterlagen…, Ministerium für Staatssicherheit, Bezirksverwaltung des MfS, Diensteinheit/Vorgangsart/Kreisdienststelle – laufende Lagerungsnummer (gegebenenfalls Jahrgang bei MfS-Archivbeständen der Abteilung XII – Teil- und Bandnummernangaben können folgen)

Kurzform mit Beispiel: BStU, MfS, BV Rostock, Abt. II, Nr. 345

Für die MfS-Archivbestände werden die Archivsignaturen beibehalten.