Direkt zum Seiteninhalt springen
MfS-Lexikon

Hauptverwaltung Innere Sicherheit

Am 24.08.1956, nach dem Ausbruch innerer Unruhen in Polen und Ungarn, beschloss die Sicherheitskommission beim Politbüro des ZK der SED die Bildung einer Hauptverwaltung im MfS. Sie umfasste die drei damals bereits dem MfS unterstehenden Polizeiverbände: Deutsche Grenzpolizei, Transportpolizei und Bereitschaftspolizei. Leiter der Hauptverwaltung war der Stellvertreter des Ministers für Staatssicherheit, Generalmajor Hermann Gartmann. Im Zusammenhang mit dem zur Jahreswende 1956/57 eskalierenden Konflikt zwischen Ulbricht und dem Minister für Staatssicherheit Ernst Wollweber wurden die in der Hauptverwaltung zusammengefassten Polizeiverbände am 15.02.1957 aus dem MfS ausgegliedert und dem MdI unterstellt.

Siegfried Suckut