Direkt zum Seiteninhalt springen
Bücher der Reihe 'BF informiert' in einem Bücherregal

BF informiert

In der Reihe erscheinen Studien zu Einzelfragen im Eigenverlag des BStU, die sich sowohl an ein Fachpublikum als auch an eine interessierte Öffentlichkeit richten.

Zum Inhalt springen

Übersicht über alle Bände der Reihe

Publikation

Desertionen im geteilten Berlin

Bekämpfung von Fahnenfluchten aus den Reihen der Bereitschaftspolizei im Jahr des Mauerbaus

Der "Sprung in die Freiheit", das Foto des fliehenden Conrad Schumann, wurde zu einer "Ikone des Mauerbaus". Der junge Bereitschaftspolizist war der erste Deserteur im geteilten Berlin. Martin Stief nimmt dieses Bild zum Anlass, nach den Hintergründen der Desertionen aus den Reihen der ...

Publikation

Die Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit in Rostock

Ermittlungsverfahren, Zelleninformatoren und Haftbedingungen in der Ära Honecker

Die Studie bietet die erste wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der MfS-Untersuchungshaftanstalt Rostock, ihren Insassen und den hier herrschenden Haftbedingungen.

Publikation

Die KD Nordhausen

Arbeitsstruktur und Wirkung der Kreisdienststelle des Ministeriums für Staatssicherheit im Grenzkreis Nordhausen

Die vorliegende Studie untersucht am Beispiel Nordhausens erstmals umfassend Struktur und Geschichte einer Kreisdienststelle der Staatssicherheit von den Gründungsjahren bis zur Auflösungsphase 1989/90.

Publikation

Kleine Brüder des KGB

Die Kooperation von DDR-Auslandsaufklärung und bulgarischer Staatssicherheit

Als "Kleine Brüder" kooperierten und rivalisierten die bulgarische und ostdeutsche Auslandsspionage – und blieben doch immer eingebettet in das sowjetisch dominierte Gesamtsystem der Ostblockgeheimdienste.

Publikation

SOUD

Das geheimdienstliche Datennetz des östlichen Bündnissystems

SOUD – zu deutsch: System der vereinigten Erfassung von Daten über den Gegner – war ein streng geheimer Informationsverbund der Sicherheitsdienste von sechs Warschauer-Pakt-Staaten und drei weiteren verbündeten Ländern.

Publikation

Sperrgebiete in der DDR

Ein Atlas von Standorten des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS), des Ministeriums des Innern (MdI), des Ministeriums für Nationale Verteidigung (MfNV) und der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD)

Allein in Ost-Berlin hatte das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) mindestens 232 Dienstgebäude - inklusive der Zentrale in Berlin-Lichtenberg sowie Sport- und Erholungsanlagen und dem Flugplatz Johannisthal. Im neuen Band "Sperrgebiete in der DDR" lassen sich diese und viele andere ...

Publikation

Unter Nutzung der Angst

Die "leise Form" des Terrors – Zersetzungsmaßnamen des MfS

In dieser Publikation aus dem Jahre 1994 werden die Aktivitäten des MfS gegen Bürgerrechtler in der DDR-Provinz und in West-Berlin in ebenso nüchterner wie beklemmender Weise vor Augen geführt.

Publikation

Auschwitz und Staatssicherheit

Strafverfolgung, Propaganda und Geheimhaltung in der DDR

Die Studie untersucht den Umgang der DDR mit "ihren" Auschwitz-Fällen – insbesondere ihre widersprüchliche Strafverfolgungspraxis.

Publikation

Zu Struktur, Charakter und Bedeutung der Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit

Die vorliegende Abhandlung ist die überarbeitete Fassung des Gutachtens zum Wert der MfS-Akten, das die Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages zur "Aufarbeitung von Geschichte und Folgen der SED-Diktatur in Deutschland" beim BStU in Auftrag gegeben hat.

Publikation

"Für menschliche Würde, Anstand und eine neue Moral"

Auflösung der Staatssicherheit im Bezirk Karl-Marx-Stadt

Ständig rauchende Schornsteine und häufiger als sonst aus den MfS-Objekten in Karl-Marx-Stadt fahrende Lkw: Die demonstrierenden Bürger waren alarmiert. Anfang Dezember begannen sie, ausfahrende Pkw zu kontrollieren. Am 5. und 6. Dezember erreichten entschlossene Bürgerrechtler dann die ...

Publikation

Hat nicht wenigstens die Stasi die Stimmung im Lande gekannt?

MfS und SED im Bezirk Karl-Marx-Stadt

Die vorliegende Studie arbeitet besonders diesen Aspekt heraus: die zunehmende Zerrüttung des Verhältnisses zwischen der zwar noch regierenden, aber konzeptionslosen Partei und ihrem Staatssicherheit.

Publikation

Die kirchenpolitische Abteilung des Ministeriums für Staatssicherheit

Wenngleich die Sichtung und Auswertung der Archive der untergegangenen SED-Diktatur erst begonnen hat und noch Jahre und Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird, so ist es einer intensiven Forschung in relativ kurzer Zeit gelungen, das Aktengebirge zu vermessen und erste gesicherte Ergebnisse ...

Publikation

SED-Hilfe für West-Genossen

Die Arbeit der Abteilung Verkehr beim Zentralkomitee der SED im Spiegel der Überlieferung des Ministeriums für Staatssicherheit der

Wie immer die SED sich in Sachen Deutsche Einheit während ihrer gut vierzigjährigen Herrschaft positionierte – stets hatte die Partei den Anspruch, Politik für ganz Deutschland zu machen. Außerhalb ihres Herrschaftsbereiches sollte dies mit Hilfe der von ihr gelenkten Kommunisten in ...

Publikation

Staatssicherheit auf dem Dorfe

Zur Überwachung der ländlichen Gesellschaft vor der Vollkollektivierung 1952 bis 1958

Die Studie beleuchtet den Zeitraum der beginnenden sozialistischen Umgestaltung der Landwirtschaft in der DDR bis zum Einsetzen der eigentlichen Zwangskollektivierung aus der Perspektive der ...

Publikation

Juristische Aufarbeitung von Westspionage des MfS

Eine vorläufige Bilanz. Festvortrag gehalten am 18. Juni 1999 in der Akademie für politische Bildung in Tutzing

Die Akten zur "West-Arbeit", insbesondere die Unterlagen der bis 1986 von Markus Wolf geleiteten "Hauptverwaltung Aufklärung" (HV A), sind Anfang 1990 fast völlig vernichtet worden. Weit gehen die Meinungen darüber auseinander, wie erfolgreich das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) im ...

Publikation

IM-Statistik 1985-1989

Diese Broschüre (erschienen 1993) umfasst vier Dokumente des MfS mit statistischen Auswertungen, die Hinweise zum IM-Bestand für die Jahre 1985 bis 1988 enthalten.

Publikation

Entmachtung und Verfall der Staatssicherheit

Ein Kapitel aus dem Spätherbst 1989

Das grundlegende Ergebnis dieser Studie ist, dass unter dem Druck der demokratischen Volksbewegung die Staatssicherheit einen Prozess beschleunigter innerer Erosion durchmachte.

Publikation

Gegen das Volk kann nichts mehr entschieden werden

MfS und SED im Bezirk Neubrandenburg

Die vorliegende Publikation ist die erste in einer Reihe von Veröffentlichungen zur Entmachtung der Staatssicherheit in den Regionen. Die Studien entstanden im Zusammenhang mit dem Vorhaben, die Endphase der Geschichte des Ministeriums für Staatssicherheit aufzuarbeiten.

Publikation

Das Verhältnis von SED und Staatssicherheit

Eine Skizze seiner Entwicklung

"Die Partei stand seit der Bildung des MfS an der Spitze des Kampfes, den die Organe für Staatssicherheit zu führen hatten" – so die offiziöse Selbstdarstellung der Hochschule des Ministeriums für Staatssicherheit ...

Publikation

Die maoistische KPD/ML und die Zerschlagung ihrer "Sektion DDR" durch das

Im "Arbeiter-und-Bauern-Staat" kämpfte eine Handvoll Maoisten unter dem Namen "Sektion DDR der KPD/ML" verbissen gegen die SED-Machthaber und wurde nach anfänglichen "Erfolgen" zur leichten Beute für den Staatssicherheitsdienst.

Publikation

Tödliche Fluchten über Bulgarien

Die Zusammenarbeit von bulgarischer und DDR-Staatssicherheit zur Verhinderung von Fluchtversuchen

Viele DDR-Bürger versuchten über die bulgarische Grenze zu fliehen – manche Fluchten endeten tödlich. Der vorliegende Band untersucht das bulgarische Grenzsicherungssystem und die Zusammenarbeit von MfS und bulgarischer Staatssicherheit.

Publikation

Die Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit in Leipzig

Mitarbeiter, Ermittlungsverfahren und Haftbedingungen

Die Studie bietet erstmals einen umfassenden Einblick in die Geschichte der Untersuchungshaftanstalt Leipzig von ihrer Entstehung 1952 bis zur Auflösung 1989/90.

Publikation

Kurs auf die entwickelte Diktatur

Walter Ulbricht, die Entmachtung Ernst Wollwebers und die Neuausrichtung des Staatssicherheitsdienstes 1956/57

Die Ende 1956 einsetzenden Auseinandersetzungen zwischen Ulbricht und dem Minister für Staatssicherheit Ernst Wollweber, die mit dessen Rückzug aus dem Amt und Ausschluss aus dem Zentralkomitee der SED endeten, haben in mehrfacher Hinsicht Schlüsselbedeutung für die Geschichte der ...

Publikation

Doktoren der Tschekistik

Die Promovenden der "Juristischen Hochschule" des MfS

Untersuchung zur personellen Zusammensetzung der Promovenden der Juristischen Hochschule des MfS.

Publikation

Terror und Überwachung

Die Funktion des Sicherheitsdienstes im kommunistischen System in Polen von 1944 bis 1956

Ich habe die Absicht, sowohl Terror als auch Kontrolle darzustellen, und zwar als die zwei wichtigsten Funktionen des Sicherheitsapparates.

Publikation

Sorgt dafür, daß sie die Mehrheit nicht hinter sich kriegen!

MfS und SED im Bezirk Erfurt

Die Ereignisse vom Sommer und Herbst 1989 im ehemaligen Bezirk Erfurt und ihr spezifischer Niederschlag im Apparat der Bezirksverwaltung der Staatssicherheit entsprechen weitgehend denen in der übrigen DDR. Die Daten des Umbruchs in der DDR sind bekannt. Sie unterscheiden sich an den ...

Publikation

Der Gegner hat Kraft

MfS und SED im Bezirk Rostock

Gegenstand der vorliegenden Darstellung sind vor allem die Wahrnehmung der Bürgerrevolution durch die Staatssicherheit, die Reaktionen, die sie dort auslöste, und die Versuche, "die Lage" wieder "unter Kontrolle" zu bekommen.

Publikation

Partisanen des Kalten Krieges

Die Untergrundtruppe der Nationalen Volksarmee 1957 bis 1962 und ihre Übernahme durch die Staatssicherheit

Mindestens seit 1953 gab es im MfS Diensteinheiten, die eine "Partisanentätigkeit" vorbereiten sollten, und auch die Nationale Volksarmee unternahm von 1957 bis 1962 Anstrengungen zum Aufbau entsprechender Strukturen.

Publikation

Unsere Nerven lagen allmählich blank

MfS und SED im Bezirk Halle

Diese Publikation erscheint in einer Reihe zur Entmachtung der Staatssicherheit in den Regionen. Die Studie entstand im Zusammenhang mit dem Vorhaben, die Endphase der Geschichte des Ministeriums für Staatssicherheit aufzuarbeiten.

Publikation

Die Hauptamtlichen 1962

Zur Personalstruktur des Ministeriums für Staatssicherheit

Frühe Studie zum Apparat der hauptamtlichen Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit.

Publikation

Kampagnen, Spione, geheime Kanäle

Die Stasi und Willy Brandt

Die Publikation beleuchtet anhand des Themas "Die Stasi und Willy Brandt" auf exemplarische Weise zentrale Aspekte einer vierzigjährigen deutsch-deutschen Teilungsgeschichte, die immer auch eine Geschichte von Verflechtungen war.

Publikation

"Akten-Einsichten"

Beiträge zum historischen Ort der Staatssicherheit

"Akten-Einsichten" wirft Schlaglichter auf die Stasi-Überlieferungen. Die versammelten Beiträge beleuchten und reflektieren an ausgewählten Beispielen das Potenzial dieser Quellengattung.

Publikation

"Rosenholz"

Eine Quellenkritik

Die "Rosenholz"-Dateien – seit ihrer Rückführung aus den USA waren die mikroverfilmten Karteien der Hauptverwaltung Aufklärung (HV A), der Spionage-Abteilung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS), Gegenstand lebhafter öffentlicher Diskussionen.

Publikation

Der Wandel Robert Havemanns vom Inoffiziellen Mitarbeiter zum Dissidenten im Spiegel der MfS-Akten

Die vorliegende Studie bietet einen Einblick in Robert Havemanns Sinneswandel auf dem Weg vom Staatsfunktionär und IM zum Dissidenten.

Publikation

Stille Post

Neue Wege der Westarbeit in der Vertriebsorganisation des Ministeriums für Staatssicherheit in den sechziger Jahren

Aufgabe der Zentralen Vertriebsorganisation war es, Material etwa der Westabteilung des ZK oder des Staatssekretariats für westdeutsche Fragen über einen Kurierapparat zu den Verteilern in Hamburg, Westberlin, aber auch in kleine Länder wie Holland und Belgien zu bringen.

Publikation

Die AIDS-Verschwörung

Das Ministerium für Staatssicherheit und die AIDS-Desinformationskampagne des KGB

Mit dem Auftauchen des für AIDS verantwortlichen HI-Virus Anfang der 1980er Jahre begannen Forschungen, aber auch Spekulationen um dessen Herkunft. 1992 gab der Leiter der russischen Auslandsspionage zu, dass der sowjetische Geheimdienst hinter einer internationalen Desinformationskampagne zum ...

Publikation

Hochtechnologien und Staatssicherheit

Die strukturelle Verankerung des MfS in Wissenschaft und Forschung der DDR

"Hochtechnologien und Staatssicherheit" beschäftigt sich vor allem mit Fragen der "Verortung" des MfS in Wissenschaft und Hochtechnologie der DDR.

Publikation

Schmuggler, Spitzel und Tschekisten

Wie Stasi und KGB den Bibelschmuggel in die Sowjetunion bekämpften

Die vorliegende Studie beschreibt die geheimpolizeilichen Maßnahmen von MfS und KGB, mit denen der Bibelschmuggel durch die DDR in die Sowjetunion unterbunden werden sollte, und untersucht damit die bisher wenig erforschte Zusammenarbeit der beiden Dienste.

Publikation

"Nun falten Sie den Zettel ..."

Wahlen in der DDR in der Überlieferung der Staatssicherheit (1949–1961)

Die Edition der geheimen MfS-Dokumente spiegelt die Überwachung und Analyse der DDR-Wahlen von der Staatsgründung bis ins Jahr 1961.

Gesamtübersicht der Publikationen

Der Bundesbeauftragte gibt Publikationsreihen und Einzelpublikationen zu Geschichte und Struktur des MfS , zu Grundlagenforschungen zur DDR -Staatssicherheit, zur Aufarbeitung allgemein, zur politischen Bildung und zu archivkundlichen Themen heraus.